Wichtige News unsere Zeit betreffend:

 

Zeit zum Aufwachen!

zeitzumaufwachen.blogspot.de <noreply+feedproxy@google.com> 1. Oktober 2015 um 08:38
Antwort an: "zeitzumaufwachen.blogspot.de" <noreply@blogger.com>
An: giovanni.der.gral@gmail.com

Zeit zum Aufwachen!

 

   

Hochgrad Freimauer Wissen in geballter Form. 10.000 Jahre Menschheitsgeschichte

Posted: 30 Sep 2015 02:42 PM PDT

 
Wolfgang Wiedergut  
Wolfgang Wiedergut wurde am 13.05.1961 geboren und ist bedauerlicher weise im Alter von 47 Jahren am 30. September 2008 an Zungenkrebs gestorben.  
Wiedergut copyright UFO.atEr begann ein Physikstudium an der Technischen Universität in Wien, wo er ursprünglich in die Forschung einsteigen wollte. Da das Studium aber in Richtung Atomforschung ging, was ihn weniger interessierte und da seine Einstellung eher alternative und  metaphysischer Ansätze hatte, brach er sein Studium also ab um sich zunächst in Indien spirituell weiter zu bilden. Wiedergut bemerkte, dass dort eine eher ganzheitliche Sicht auf die Welt herrschte , was ihn zu der Erkenntnis brachte, dass wir uns hier technologisch in eine Sackgasse bewegen werden. Er kam zu der Entscheidung etwas ändern zu wollen und so widmete er seine Aufmerksamkeit der Erforschung der freien Energie und wiederum einer ganzheitlichen Sicht der Welt.
Wiedergut gründete 1990 die Arbeitsgemeinschaft Bindu, wo er sich unter anderem mit Freier Energie beschäftigte und auf diesem, von der Schulwissenschaft umstrittenen Gebiet umfassen erforschte.
Durch seine unermüdlichen Forschungen an Technologien jenseits der allgemeinen Wissenschaft, wurde er  quasi zum Experten für Viktor Schauberger, Nicolas Tesla,   Wilhelm Reich   und Walter Russell.
Im Internet kursieren  Gerüchte, dass Wolfgang Wiedergut aus dem Weg geräumt wurde, da seine Forschung und Erfindungen in Konflikt möglicher Interessen von mächtigen Konzernen gerieten. Es gibt allerdings keine Beweise für diese Geschichte.  Da wir aber wissen das es im Bereich der  Hochfrequenztechnologie  durchaus möglich ist jemanden mit Skalarwellentechnik  zu beschießen  ist diese Möglichkeit absolut nicht auszuschließen 
Wolfgang Wiedergut  hat in seinen letzten Jahren  jede menge  Vorträge  gehalten die die heutige Zeitquallität sehr genau beschreibt .  Diese Vorträge habe ich hier in einer Playliste zusammengefasst die sich jeder dringendst ansehen soll. 


Wolfgang Wiedergut war ein Ausnahme Wissenschaftler der die Quantenphysik mit der göttlichen Schöpfung so zu präsentieren vermag wie selten ein zweiter., In seinen Vorträgen und die sind aus dem Jahren 2005/06 war selten jemand soweit, das er das Wissen der geheimen Logen und deren Korrelation mit den Weltgeschehen zu verstehen vermag.

Die Homepage mit allen Publikationen von W. Wiedergut wird weitergeführt unter http://bindu.ufo.at 

Geplante Migrationsflut: Was die Dunkelmächte mit uns wirklich vorhaben!

Posted: 30 Sep 2015 07:33 AM PDT

 
Der Krieg in Syrien dauert schon seit fünf Jahren an, doch erst vor kurzem hat irgendjemand den „roten Knopf“ gedrückt und entschieden, ganz Europa und darüber hinaus plötzlich mit Millionen Migranten zu überfluten.
bild
Selbst für Laien wird erkennbar, dass hier etwas ganz Gewaltiges nicht stimmen kann. Und das ist in der Tat so: Was ich Ihnen hier gleich brisantes enthüllen werde, ist ein Geheimplan der Weltherrscher, der schon vor vielen Jahrzehnten ausgebrütet wurde, um nicht nur – aber insbesondere – das deutsche Volk, sondern auch andere europäische Völker auszurotten. Hierbei sind „Eurabien“ und die „Islamischen Staaten von Amerika“ lediglich Mittel zum Zweck zu einem viel größeren Endziel.
Wirklich notleidende Kriegsflüchtlinge und Wirtschaftsflüchtlinge
 
Was ich vorweg schicken möchte, ist, dass es unbestreitbar sehr viele wirklich notleidende Flüchtlinge gibt, die es in meinen Augen verdient haben, dass ihnen geholfen wird. Am meisten tun mir die ganzen Kinder leid, die enorme Strapazen auf ihren tausenden Kilometern bis nach Europa erdulden mussten, der eigenen Heimat entrissen, um hier mit ihren Familien in teilweise sehr notdürftigen Unterkünften untergebracht zu werden, müde und hungernd, sich nach Wärme und Sicherheit sehnend. Es gibt sie, die „echten“ Flüchtlinge, die vor Krieg und politischer Verfolgung flüchten mussten, und um diese geht es mir hier auch nicht.
Kritischer ist da aber eine andere Gruppe von Flüchtlingen zu betrachten, die sogenannten „Wirtschaftsflüchtlinge“. Also jene Massen an Menschen, die nicht aus Kriegsgründen fliehen, sondern weil sie sich in Europa und insbesondere in Deutschland ein besseres Leben erhoffen und hier teilweise mit utopischen Erwartungen aufkreuzen, die allesamt nicht erfüllt werden können. So werden den Menschen in den betroffenen Ländern u.a. von arabischen TV-Sendern versprochen, dass die Deutschen für die Flüchtlinge Häuser bauen werden. Viele Familien schicken ihre minderjährigen Kinder auf die lange und gefährliche Reise, weil diese aus Deutschland nicht ausgewiesen würden und diese dann ihre großen Familien später nachholen könnten. In Deutschland soll auch sonst alles ziemlich „easy“ sein und jeder Migrant könne hier nach Belieben studieren, was sein Herz begehrt. Der Schock und die Ernüchterung sind nach Ankunft dann aber riesengroß. Mein Verleger, Jan van Helsing, weiß hierzu von einem Physiotherapeuten in seinem Bekanntenkreis zu berichten, der neulich einen Syrer in seiner Praxis behandelte, welcher ihm erzählte, man hätte ihm und auch den anderen Flüchtlingen erklärt, hier in Deutschland bekäme jeder ein Haus, ein Auto und eine Arbeitsstelle. Und die Person, die das den Syrern vor Ort mitteilte, sei ein Deutscher gewesen – oder sprach zumindest deutsch! Dass Asylbewerber erst nach 15 Monaten Aufenthalt einer Arbeit nachgehen dürfen, wird den fliehenden Migranten wohl nicht erzählt. Dass wir in Deutschland mehrere Millionen Arbeitslose – die vorrangig behandelt werden (sollten) – und ca. 300.000 Obdachlose haben (darunter 30.000 Kinder), wird ihnen ebenfalls verschwiegen. Vielleicht sollte ihnen das jemand mal sagen, bevor sie ins „gelobte Land“ aufbrechen?
Nun könnte man meinen, wie man nur so unendlich naiv sein kann zu glauben, als Flüchtling oder Migrant hier alles geschenkt zu bekommen. Hierfür müssen wir das Ganze auch mal vom Blickwinkel der Flüchtlinge heraus betrachten. In Ländern wie dem Irak, Libyen und Syrien herrschten vor der „Dämokratisierung“ des Westens Zustände, die wir wiederum als „paradiesisch“ betrachten würden. So erzählte mir ein Iraker vor vielen Jahren, dass vor dem Krieg vieles in seinem Land kostenlos oder sehr vergünstigt war. So haben Strom, Krankenversicherung und ärztliche Versorgung z. B. nichts gekostet, genauso die Bildung. Jede Familie erhielt monatlich eine Grundversorgung an Lebensmitteln gratis und der Preis des Benzins betrug nur paar Cent pro Liter. Vor der NATO-Invasion sollen frisch Vermählte im souveränen Libyen 50.000 US$ fürs erste Haus bekommen haben. Autokäufe sollen zu 50% von der Regierung bezuschusst worden sein und Kredite waren zinsfrei, denn die Zentralbank befand sich in staatlichen Händen. Das heißt das Land war unabhängig von der internationalen Hochfinanz, was von dieser nicht mehr geduldet wurde. Das Ergebnis kennen wir alle.
Je nachdem, aus welchen Ländern diese Flüchtlinge kommen, geprägt von einem Status, der für sie jahrelang – bevor der Krieg in ihren Ländern ausbrach – selbstverständlich war (und für alle Menschen dieser Welt sein sollte), gepaart mit den Willkommensrufen hiesiger Politdarsteller und den gezielt gestreuten Lügen US-gesteuerter arabischer TV-Sender, kann man den Flüchtlingen diese hohe Erwartungshaltung und die bittere Enttäuschung hinterher teilweise auch nicht übelnehmen. Auch wenn es von Hilfesuchenden absolut nichthinnehmbar ist, denke ich, ist dies zumindest in einem Teil aller Fälle der Grund, weshalb die Migranten dann mit Wut und Gewalt reagieren, wie auch ein Lagerpastor aus einem Grenzdurchgangslager zu berichten weiß. Fakt ist: In den Ländern werden vor Ort bewusst Lügen über die zu erwartenden Hilfen verbreitet. Auf „unserer Seite“ wiederum wird totales Unverständnis geschürt. So gießt man Benzin von außen, um eine ohnehin schon geschürte instabile Krisensituation noch weiter anzuheizen. Es ist unschwer zu erkennen, dass da ein perfider Plan vollzogen wird.
Nichtsdestotrotz sei hier festgehalten, dass ein Großteil der um Asyl suchenden Menschen nicht um ihr Leben flieht, sondern den deutschen Lebensstandard für sich in Anspruch annehmen will. Das Gesetz, welches aber vorsieht, dass nur Kriegsflüchtlinge und politisch Verfolgte Asyl erhalten dürfen, wird hier mal eben pauschal außer Kraft gesetzt, genau so wie die Dublin-III-Verordnung, die regelt, dass Flüchtlinge im ersten Ankunftsland das Asylbewerberverfahren durchlaufen müssen und somit nicht in andere Länder weiterreisen dürfen.
Doch Deutschland (neben Frankreich, Italien und Schweden) soll unter Zwang die meisten Migranten aufnehmen. Wenn das Nachbarland nicht mitspielt, werden diese von der BRD notfalls per Sonderzügen ins Land geholt. Die offiziell verkündeten Grenzschließungen und -kontrollen dienen dann bloß als Beruhigungspille fürs Volk. Der Journalist Udo Ulfkotteveröffentlichte auf seiner Facebookseite eine Insidermeldung eines ehemaligen Bundestagsabgeordneten, dem zu Ohren kam, dass in Wirklichkeit fünf bis sechs Mal so viele Menschen als offiziell angegeben nach Deutschland strömen! Die Polizeiführung spräche intern von einem baldigen Bürgerkrieg.
Österreichische Sicherheitsbehörden warnten ihre bayerischen Kollegen unterdessen in einem Geheimpapier vor möglicher Anarchie durch Asylanten und einer möglichen „Außerkraftsetzung der gesetzlichen Strukturen“. Merkel bereitet uns schon einmal darauf vor, Gewalt von Migranten erdulden zu müssen. Dass die Flüchtlingszahlen geschönt werden, um das wahre Ausmaß zu verschleiern, halte ich durchaus realistisch. Die ungarische Regierung geht sogar insgesamt von 35 Millionen Migranten aus, die sich auf den Weg nach Europa machen. Auch Horst Seehofer spricht von einer baldigen Krisensituation. Sein Gesicht in diesem Interview spricht wirklich Bände. Die SPD ist ebenfalls der Einschätzung, dass die öffentliche Sicherheit nicht mehr gewährleistet werden kann. In der Zwischenzeit häufen sich Berichte, wonach Mietern wegen „Eigenbedarf“ ihre Wohnungen oder Häuser gekündigt werden, um den Migranten Platz zu machen. Die mächtige Asyllobby ficht das alles nicht an. Denn sie setzt mit der UNO im Hintergrund ja die Agenda der Masseneinwanderung – unter dem Deckmantel „Flüchtlingshilfe“ – unbeirrt fort und soll dafür sorgen, dass die meisten Menschen, die Deutschland überfluten, bleiben werden. Die UNO-Flüchtlingshilfe hat tatsächlich die Chuzpe – neben dem Sammeln von regulären Spenden – die Deutschen für die Finanzierung [dieser Masseneinwanderung] auch noch um ihre Erbschaften zu bitten.
Dass viele Flüchtlinge zudem keine Syrer sind, sich aber als solche ausgeben, hat eine junge syrische Frau bei einer Rede in der serbischen Hauptstadt Belgrad enthüllt. In diesem Zusammenhang passt auch eine Nachrichtenmeldung, wonach der deutsche Zoll bereits Pakete mit echten und gefälschten syrischen Pässen abgefangen hatte. Die Türkei ist dabeiDreh- und Angelpunkt für den Handel mit gefälschten Pässen und für Menschenschmuggler. Es kommen Massen an Leuten ins Land, die teilweise – auch aufgrund der schierenÜberlastung des Polizeiapparats – nicht registriert werden und von denen man nicht weiß, wer sie überhaupt sind. Anderswo verschwinden Asylanten aus fahrenden Zügen und keiner weiß, wohin die sich versteckt haben.
Trojanisches Pferd: Gezielte Einschleusung von IS-Kämpfern als Bürgerkriegsarmee
Doch wir Europäer wurden ja noch von einer weiteren Gruppe vorgewarnt. Selbst in den Systemmedien erschienen Anfang des Jahres zahlreiche Artikel, wonach die TerrorgruppeIslamischer Staat (IS) angekündigt hatte, Europa mit 500.000 Migranten zu überfluten; unter ihnen viele versteckte Terroristen. Diese haben bisher nicht nur einmal mit Anschlägen in Deutschland gedroht. Und Dank Merkels und Gaucks „Herzlich Willkommen!“ wurden und werden weiterhin nun auch IS-Kämpfer mit nach Europa geschleust. In meinen Augen ist das Hoch- und Landesverrat, da diese Tatsachen ja schon vorher bekannt waren. Das Ganze ist insofern verwunderlich, da Merkel vor ein paar Jahren noch Multikulti für gescheitert erklärt hatte. Aber dann wiederum hat sie selbst ja einmal zugegeben, dass das, was vor der Wahl gesagt wurde, hinterher nicht mehr gelten muss. Je nachdem, welche Regieanweisungen aus Washington kommen, wird den Befehlen bedingungslos gehorcht.
Wie an die Öffentlichkeit ebenfalls durchgesickert ist, werden die Schlepperbanden von US-amerikanischen Organisationen und Geheimdiensten finanziert und organisiert, welche sogar deutschsprachige Bürger zum illegalen Schmuggeln von Flüchtlingen aufrufen. Unter denen, die diese Migranteninvasion finanzieren und planen, gehört laut dem ungarischen Premiers Viktor Orbán auch der Milliardär George Soros. Schließlich will man am konstruierten Chaos auch noch kräftig am Leid und Elend der Massen mitverdienen.
Etwa 70% aller Migranten sind Männer, überwiegend zwischen 18 und 35 Jahren alt, also im besten wehrfähigen Alter. Teilweise liegt die Quote der männlichen Migranten sogar höher. Zu behaupten, dies liege daran, dass man Männer vorschicken würde, um den Frauen die gefährliche Reise zu ersparen, ist meines Erachtens ein sehr schwaches Argument. Denn wenn es in der Heimat aufgrund von Krieg und Terror gefährlich ist zu leben, lässt man(n) doch nicht Frau und Kinder zurück, oder? Denn auf der Reise kann es nicht gefährlicher sein, als in Kriegsgebieten zu bleiben.
Auch ausländische Medien berichteten bereits letztes Jahr darüber, dass der Islamische Staat in einer „Trojanischen-Pferd-Kampagne“ über die Flüchtlingsströme IS-Milizen in die westlichen Länder Europas schleusen würde. Die Türkei diene hierbei als Drehkreuz, in der sich bereits mittlerweile rund zwei Millionen Flüchtlinge aufhalten, die in andere europäische Länder einreisen wollen. Dass die Terroristen schon im Land sind, ist Realität. So wurde in einem Asylheim im Kreis Ludwigsburg ein mutmaßlicher IS-Unterstützer festgenommen. Im österreichischen Voigtsberg wurde ein IS-Anwerber festgenommen, in Bulgarien hat der Grenzschutz fünf IS-Terroristen gefasst. Und der norwegische Geheimdienst hat die Einreise von mehreren islamischen Terroristen des IS und der Al-Nusra-Front verhindert. Eine als Hilfscontainer für die Flüchtlinge getarnte Lieferung wurde von der griechischen Küstenwache beschlagnahmt. Inhalt: 5.000 Waffen und 500.000 Schuss Munition. Salafisten werben hierzulande derweil für den Dschihad an. Vergewaltigungen von Kindern und Frauendurch Migranten nehmen dramatisch zu. Vor dem Hintergrund, dass Migranten auch noch in teils operativen Kasernen untergebracht werden, kann man nur als gewollt herbeigeführtes Sicherheitsrisiko verstehen. Das Ausland hält die deutsche Regierung nicht nur für verrückt, sondern fragt sich ernsthaft, was Deutschland in diesen Selbstmord treibt.
Was hat der IS vor?
bild2
„Eurabien“ und „Islamische Staaten von Amerika“
Der IS (vormals ISIS) wurde von der CIA gegründet und wird sowohl von den Amerikanern als auch den Saudis finanziert und logistisch unterstützt. Die Türkei als NATO-Vasall spielt dabei ebenfalls mit. Dabei will man mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Einerseits will man dadurch den „bösen Diktator“ Assad stürzen, und wie schon zuvor mit dem Irak und Libyen aus Syrien ebenfalls eine westliche „Dämokratie“ machen. Zum anderen hat man ein Instrument zur Hand, um Europas Völker abzuschaffen. Dazu gleich mehr.
Die Islamisten träumen schon lange von einer Rückkehr des Osmanischen Reiches. Und die Herrscher dieser Welt wollen es ihnen ermöglichen. Zumindest hat man ihnen dasversprochen. Was die wenigsten wissen, ist die Tatsache, dass dies schon seit Jahrzehnten vorbereitet wurde und diese Geheimpläne nun rasch in die Tat umgesetzt werden. Im Rahmen der Mittelmeerunion wurde 2008 eine enge Zusammenarbeit zwischen der EU und 15 Mittelmeeranrainerstaaten in Nordafrika und dem Nahen Osten beschlossen, u.a. in den Bereichen soziale Integration und Migration. Ebenfalls 2008 enthüllten britische Medien dabei einen geheimen Migrationsdeal, wonach 50 Millionen Afrikaner(!) nach Europa geholt werden sollen. Bei dieser umfassenden Kooperation mit der EU spielen die Muslimische Bruderschaft und die Organization of Islamic Cooperation (OIC) eine zentrale Rolle.
Die OIC ist ein Zusammenschluss von 56 Staaten sowie Palästina und bildet mittlerweile den größten Stimmenanteil bei der Generalversammlung der Vereinten Nationen, und übt großen Einfluss auf die EU-Politik aus. Sowohl die Muslimische Bruderschaft als auch die OIC streben ein weltweites Kalifat an – notfalls mit Gewalt –, in welchem das islamische Recht (Scharia) herrschen soll. Die Kritik am Islam („political correctness“) weltweit zu verbieten, ist dabei ein weiteres Etappenziel der OIC. In diesem Zusammenhang hielt die frühere US-Außenministerin Hillary Clinton 2011 zusammen mit der OIC eine Konferenz ab, um die Verabschiedung einer UN-Resolution zu diskutieren, welche die „religiöse Intoleranz“ gegenüber Muslimen bekämpfen soll. Zusammen mit dem US-Außenministerium haben die Vereinten Nationen bereits hunderttausende Muslime u.a. aus dem Irak und Somalia nach Amerika geholt. US-Präsident Barack Hussein Obama (selbst Muslim?) hat vor, weiterehunderttausende Flüchtlinge aus Syrien ins Land zu holen. Die geplante Invasion spielt sich also nicht nur in Europa ab. Wie weit der islamische Einfluss reicht, zeigt der jüngste Skandal: Saudi Arabien übernimmt den Vorsitz im UN-Menschenrechtsrat (Ein Land, in welchem Väter ihre Söhne für Selbstmordanschläge versteigern und dies dort live im TV übertragen wird). Na dann mal „Gute Nacht!“. Das „Kopfabschneiden“ dürfte dann bald als „Menschenrecht“ von Gutmenschen und Systemmedien gefeiert werden.
Über die Islamisierung des Abendlandes haben schon andere Autoren zuhauf in ihren Büchern geschrieben und wir finden tagtäglich Beweise dafür im realen Leben – ob es begangene Straftaten sind, wo deutsche Richter ein oder beide Augen zudrücken und ein mildes „Urteil“ sprechen oder bestimmte Forderungen seitens Islamlobbys, denen oft nachgegeben und anschließend umgesetzt werden, weil hier im Westen so ziemlich alles „beleidigend“ für viele muslimische Mitbürger ist. So dürfen z. B. in englischen Schulbüchernkeine „Würstchen“ oder „Schweine“ mehr erwähnt werden. In englischen Medien darf die islamische Herkunft von Straftätern nicht erwähnt werden, stattdessen wird das Wort „Asiaten“ benutzt. Auch sonst sehen sich Briten in der Öffentlichkeit zunehmend mit Intoleranz seitens der Muslime konfrontiert. In einer U-Bahn fühlte sich ein Muslim aufs ärgste beleidigt, weil eine Britin aufgrund eines anstrengenden Tages ihre Füße hochgelegt hatte. In Paris beten hunderte Muslime regelmäßig dichtestmöglich beieinander mitten auf den Gehwegen und blockieren ganze Straßenzüge, sodass Leute während der Gebetszeiten weder aus ihren Wohnungen raus noch Zutritt zu diesen erlangen können. Das ganze wird von privaten Sicherheitsfirmen überwacht. Laut Gesetz ist das dort zwar illegal, aber die örtliche Polizei hat die Anweisung erhalten, dies nicht zu untersagen oder gar zu ahnden. In einer kanadischen Highschool in Toronto fordern Muslime die Einführung der Scharia. Ein muslimischer Bürger in den Niederlanden hat sogar eine Petition eingereicht, mit der er erreichen wollte, dass das Oktoberfest verboten wird, weil der viele Alkohol und die leicht bekleideten Frauen eine Beleidigung für alle Moslems darstellen würden.
Das sind nur paar Beispiele von vielen. Kritisiert man all diese Verhaltensweisen, so wird man als „Nazi“ und „Faschist“ beschimpft, nicht nur in Deutschland. Derweil ist der Aufruf zum Dschihad (heiliger Krieg gegen Nicht-Muslime) in der BRD schon seit Jahren nicht mehr strafbar. Alles Zufall? Nein, natürlich nicht. Denn dahinter steckt Methode.
Aber wenn sich Muslime hier im Westen über die westliche Kultur so sehr aufregen, diese nicht akzeptieren wollen und sich durch alles Mögliche „beleidigt“ fühlen, was machen die dann noch hier? Warum kehren sie dann nicht zu ihren eigenen Kulturkreisen zurück? Das sind berechtigte Fragen. Die Antwort darauf ist einfach wie logisch: Weil sie im Westen ihre islamische Kultur samt islamisches Recht einführen wollen. Mir ist bewusst, dass es hier auch sehr viele muslimische Einwanderer gibt, die sich bestmöglich integriert haben, die deutsche Kultur respektieren und die deutsche Sprache vorzüglich beherrschen, sich den Lebensunterhalt selbst verdienen und unter ihnen auch viele Musterschülerinnen und Musterschüler an den Schulen sind usw.. Diese sind nicht das Thema hier, und mir ist es wichtig, nicht alle Moslems über einen Kamm zu scheren. Selbst viele von ihnen hierzulande schämen sich zutiefst für ihre fanatischen Landsleute. Es geht mir hier um die Fanatiker und Extremisten – von denen es leider nicht wenige gibt –, die ihre Lebensweise allen anderen aufzwingen wollen. Die machen aus ihren Vorhaben auch keine Geheimnisse und geben dies offen zu. So z. B. auch die „United Muslim Nations International“ Gruppe, welche es sich zum festen Ziel gemacht hat, das „Christentum vom Angesicht der Erde wegzufegen“ und die islamische Weltherrschaft anstrebt. Scheich Farook al-Mohammedi spricht hierbei bereits von „Eurabien“ und den „Islamischen Staaten von Amerika“. In der Al-Aqsa Moschee in Jerusalem brachte es Top-Imam Sheich Muhammad Ayed neulich etwas martialischer auf den Punkt:„Bald werden wir sie mit unseren Füßen niedertrampeln, so Allah es will (…) Wir werden ihnen Fruchtbarkeit geben! Wir werden mit ihnen Kinder zeugen, weil wir deren Länder erobern werden! Ob Ihr es wollt oder nicht, oh Ihr Deutschen, oh Amerikaner, oh Franzosen, oh Italiener und alle anderen, die seid wie Ihr.“ In deutschen Qualitätsmedien vermisst man derartige Meldungen natürlich.
Vor diesem Hintergrund ist es nicht nur grotesk und unverschämt, wenn die SPD-VizechefinAydan Özoguz indirekt sagt, die Deutschen müssten sich nun wegen den Flüchtlingen integrieren. Gregor Gysi schoss aber wahrlich den Vogel ab, als er alle Deutschen zu Naziserklärte, und es eine tolle Sache sei, dass die Deutschen aussterben.
Was die Extremisten betrifft, so habe ich mir öfters die Frage gestellt, wie verblendet man sein muss zu glauben, dass je mehr seiner Mitmenschen man abschlachtet, desto größer die Belohnungen im „Paradies“ sein würden. Das verstehe ich nicht. Zahlreiche hellsichtige Medien erklären, was auch Menschen, die ein Nahtoderlebnis hinter sich haben, berichten, dass Mörder und Selbstmörder die unvorstellbar schwärzeste Hölle erleben, wo sie dann u.a. mit anderen Mördern und Selbstmördern abbüßen müssen. Wie „um Himmels Willen“ kommen Islamisten zu solch ideologisch und menschlich völlig verblendeten und irregeführten Einstellungen und Weltmachtvorstellungen? Nun, eine wichtige Rolle spielen hierbei natürlich die Imame in den Moscheen, die ihre Jünger einer regelrechten Gehirnwäsche unterziehen, wie das vorige Videobeispiel ja bestens zeigt. Die Autorin Bat Ye’or hat in ihrem Buch „Europa und das kommende Kalifat“ vielleicht eine weitere klärendeAntwort:
„In Anlehnung an Bassam Tibi unterstreicht sie, dass es zwischen Muslimen und Nichtmuslimen keinen wirklichen dauerhaften Frieden geben kann, da Frieden mit Nichtmuslimen aus islamischer Perspektive immer Unterwerfung oder Konversion voraussetzt und insofern nur ein ‚islamischer Diktatfrieden’ möglich ist. Im Grunde nämlich ist die pure Existenz von Nichtmuslimen ein zu überwindender gotteslästerlicher Frevel.“ Weiter heißt es dann: „Da die islamische Offenbarung die Muslime unumstößlich dazu verpflichtet, die Allah gehörende Erde zu islamisieren, geht deshalb niemals von ihnen eine kriegerische oder aggressive Handlung aus (da sie doch nur den göttlichen Auftrag erfüllen!). Vielmehr sind es grundsätzlich die Nichtmuslime, die aggressiv und kriegerisch handeln, indem sie die von Allah befohlene Islamisierung der Welt verhindern wollen und sich den göttlich verpflichteten Muslimen widersetzen. In dieser Sichtweise ist der Djihad nichts weiter als die geheiligte Rückeroberung von Gebieten, die den wahren Gläubigen gehören und von Nichtmuslimen widerrechtlich besetzt sind. Insofern qualifiziert die Wiederaneignung von Land, das in jedem Falle dem Islam gehört, den Djihad zu einem defensiven, gerechten und legalen Krieg der Muslime, da er den Willen Allahs wiederherstellt und durch die Unterwerfung und Erniedrigung der Nichtmuslime den Frieden bringt.“
Ich denke, die Autorin trifft es hier auf den Punkt, wobei man ihre Ausführungen auch auf andere religiös-fanatische Gruppen übertragen könnte. Wenn all diese fanatischen Moslems nur wüssten, dass sämtliche mosaische Religionen wie auch der Hinduismus in Wahrheit durch und durch satanisch geprägte und unterwanderte Religionen sind, welche mit den ursprünglichen göttlichen bzw. schöpferischen Werten und Prinzipien nichts mehr gemein haben, würden sie „im Namen Gottes“ ihre Mitmenschen vielleicht nicht mehr niedermetzeln. In meinem Buch „Wenn das die Deutschen wüssten… dann hätten wir morgen eine (R)evolution!“ enthülle ich u.a die schockierende und bittere Wahrheit über die Religionen und wie der Vatikan – als Oberhaupt aller Religionen – mit seiner katholischen Kirche und seinen Unterorden aus dem Hintergrund heraus die Weltgeschicke leitet und dies nur den wenigsten Leuten überhaupt bewusst ist (viele Leser hatten schlaflose Nächte nach dem Lesen des Buches. Dies nur als Vorwarnung an dieser Stelle!). In meinen Augen ist eine Religion, die Frauen unterdrückt, abgrundtief böse. Wer anderen seinen Willen aufzwingt, handelt böse. Wer andere Leute aufgrund ihrer Hautfarbe, Herkunft, Rasse oder Religionszugehörigkeit verfolgt, foltert und ermordet, handelt im Namen des Bösen. Wer unabhängig von Religion tatsächlich glaubt, das vorsätzliche Morden seiner Mitmenschen sei eine gute Tat, ist ein kranker und besessener Psychopath. Und Politiker, die ihr Volk solch Psychopathen überlassen, sind ebenfalls Psychopathen, die auf einen anderen Planeten ausgesetzt gehören. Die Leute dieser Welt müssen endlich mal die Augen aufmachen und erkennen, wie wir alle – immer wieder angeheizt von außen – gegeneinander aufgehetzt werden.
Wenn das die Deutschen wüssten...: ...dann hätten wir morgen eine (R)evolution!
Kaufman, Hooton und Coudenhove-Kalergi
Was ich bisher dargelegt habe, ist wiederum nur ein Teil des Ganzen. Die Pläne zur Vernichtung der Deutschen und der europäischen Völker sind viel älter und gehen in unserer jüngeren Vergangenheit betrachtet in die 1920er-Jahre zurück, wo der Freimaurer Graf Coudenhove-Kalergi sich stark für einen paneuropäischen Bundesstaat engagierte, unter Ausschluss Englands und Russlands, aber unter Einschluss der afrikanischen Kolonien. SeinerVorstellung nach sollte das „Pan-Europa“ von Mischlingen bevölkert werden. Der „Kalergi-Plan“ stieß nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs auf besonderes Interesse bei dem damaligen englischen Premierminister Winston Churchill, der Kalergis Vision als Basis zur Schaffung der „Vereinigten Staaten von Europa“ hernahm. Und „zufälligerweise“ haben wir heute die „Europäische Union“.
Anfang 1941 veröffentlichte Theodore Newman Kaufman sein Büchlein „Germany Must Perish!“ (zu deutsch: „Deutschland muss zugrunde gehen!“), in dem er einen Plan darlegte, die Deutschen u.a. durch Zwangssterilisation auszumerzen und durch andere Völker zu ersetzen.
Als Hooton-Plan werden in den 1940er-Jahren veröffentlichte Beiträge des Harvard-Anthropologen Prof. Earnest Hooton bezeichnet. Hooton hat es sich zur Mission gemacht, die Deutschen umzuzüchten, um den deutschen Nationalismus zu zerstören. Dies solle einerseits durch Reduzierung der Geburtenzahl sowie durch massenhafte Einwanderung – insbesondere durch nichtdeutsche Männer – erreicht werden. Ein russischer Abgeordneter hat hierzu vor kurzem einmal Tacheles geredet und dabei kein Blatt vor dem Mund genommen.
Was wir also seit Jahrzehnten erleben, ist eine schleichende, aber gezielt durchgeführte Umvolkung, ein Ethnozid an den Deutschen sowie anderen europäischen Völkern. Was momentan so richtig an Fahrt aufgenommen und ein neues Momentum erreicht hat, sind ganze Völkerwanderungen unter dem Deckmantel „Kriegsflüchtlinge“. Die „Massenmigrationswaffe“ als strategisch eingesetztes militärisches und politisches Instrument zur Destabilisierung ganzer Kontinente, ja, sie ist real und wird gnadenlos umgesetzt.
Haben Sie sich bei dieser ganzen Asylthematik nicht auch gewundert, warum die mitunter reichsten Länder dieser Welt, nämlich die sechs Golfstaaten, keinerlei Flüchtlinge aufnehmen? Man möge doch meinen, dass die Nachbarländer Syriens und Iraks die ersten Anlaufstellen für Flüchtlinge sein sollten, zumal diese doch dem selben oder zumindest einem eng verwandten Kulturkreis angehören, anstatt tausende von Kilometern in den zumeist verhassten Westen zu reisen, wo man weder Kultur noch Gesetze respektiert? Die Antwort ist einfach: Weil man die dortige Kultur eben ändern will! Warum helfen Moslems ihren Brüdern und Schwestern nicht? Saudi Arabien ist ein riesengroßes Land, welches problemlos Millionen von Leuten aufnehmen könnte. Dubai und die Vereinigten Arabischen Emirate sind Experten in schneller Errichtung von Infrastruktur und dem Bau von Häusern. Geld haben diese Länder im Überfluss. Die Golfstaaten begründen dies mit der Gefährdung ihrer Sicherheit. Das ist logisch, denn sie selbst steuern und finanzieren diese Migrantenströme zusammen mit den USA, und wollen in ihren Ländern selbst keine Dschihadisten haben. Wenn die Nachbarländer also keine Leute aufnehmen oder selbst Krisengebiete sind, bleibt nur noch ein schmaler Korridor übrig, und dieser führt über das Mittelmeer direkt nach Europa.
Das Endziel: Die neue Weltordnung
Mit solch einer gesteuerten Massenmigration kann man viele Fliegen gleichzeitig mit einer Klappe schlagen. Das „heilige“ Rezept der dunklen Herrscherkaste war schon immer das „Teile und Herrsche“-Spiel. Dabei läuft jedes Mal das gleiche Schema ab: Problem – Reaktion – Lösung. Man erschaffe ein Problem (also zettelt Kriege in fremden Ländern an), intensiviere das Problem (lenke den einsetzenden Flüchtlingsstrom in die gewünschte Richtung), warte die Reaktion ab (ausbrechendes Chaos, Bürgerkriege) und erscheine hinterher als „Retter in der Not“ und biete die Lösung an. Und diese Endlösung lautet: Eine neue Weltdiktatur, in der die bisherigen Religionen abgeschafft und anstelle dessen eine einheitliche luziferische Weltreligion etabliert werden soll. Dass das nicht weit hergeholt ist, zeigt uns – als Zwischenschritt – das Berliner Bauprojekt „The House of One“ (= Das Haus des Einen). Ein sarkophag-ähnliches „Gotteshaus“, in dem Christen, Muslime und Juden unter einem Dach zusammengeführt werden sollen. Das könnte eines der Themen gewesen sein, die Papst Franziskus hinter verschlossenen Türen letzte Woche in den USA mit Obama, Putin und der UNO erörtert hat.
Auf Facebook kursiert seit Ende August ein Besorgnis erregender Beitrag, wonach ein US-amerikanischer NATO-Offizier von einem am 28. September 2015 geplanten Start des Bürgerkriegs warnt. Demnach würden am besagten Datum Blackwater-Söldner LKWs voller Waffen vor den Asylantenheimen stellen. Es soll in allen Großstädten gleichzeitig losgehen und NATO-Einheiten wären hier mit von der Partie. Man könnte dies als Panikmache abtun, aber meine Intuition sagte mir, dass da etwas Wahres dran sein könnte – wenn nicht im September, dann vielleicht später. Ganz unabhängig davon schrieb in einem amerikanischen Internetforum jemand, er habe von einem Freund, der bei der Wall Street arbeitet, den Hinweis erhalten, dass der IS Kämpfer in jedes Land, in jeden Bundesstaat und sogar in jedes Dorf entsenden will. Deren Plan sähe vor, binnen 24 Stunden weltweit gleichzeitig loszuschlagen. Es gäbe kein festes Datum, der „Startknopf“ solle sehr kurzfristig gedrückt werden, wenn es niemand erwartet. Dass der IS sogar mutmaßlich nukleare Anschläge plant – natürlich unter der Regie der Strippenzieher im Hintergrund – hat der Journalist Jürgen Todenhöfer bereits publik gemacht.
Mir geht es hier nicht darum, Angstkino zu verbreiten, doch ich finde, man sollte solche Hinweise vor dem ganzen Hintergrund, den wir nun kennen, durchaus ernst nehmen. Sollte der 28. September ursprünglich tatsächlich geplant gewesen sein, so hat man dies sicherlich abgesagt, da mittlerweile zu viele Leute vorgewarnt wurden. Und hier richte ich mich an alle Insider da draußen: Wenn Sie über solche und ähnliche Vorhaben Bescheid wissen und Ihr Gewissen erleichtern möchten, jetzt ist die Zeit, um auszupacken. Es könnte u.U. zig tausenden Menschen das Leben retten!
Auf dem Weg zur Neuen Weltordnung spielt die Reduktion der Weltbevölkerung eine zentrale Rolle. Hier haben sich Kriege und Bürgerkriege stets bewährt. David Rockefeller ist einer der bekannten Verfechter der Bevölkerungsreduktion. Viele bekannte Hellseher wie z. B. Alois Irlmaier haben vorhergesagt, dass ein Krieg zwischen Moslems und Christen entfacht werden soll. Versinken Länder im Chaos, kann man gleichzeitig einen Währungscrash herbeiführen. Denn hinterher braucht man ja schließlich eine neue Weltwährung, und das Sklavenspiel geht in eine neue Runde. Vor dem Hintergrund, dass in Deutschland die Souveränitätsbewegung täglich größer wird, bekommen die Mächtigen langsam Panik, dass die Deutschen die Wahrheit über die beiden Weltkriege erfahren. Deutschland ist nicht nur weiterhin ein besetztes Land, sondern immer noch als Feindstaat bei den Vereinten Nationen geführt. Auch dies könnte eines der inoffiziellen Themen beim Papstbesuch neulich gewesen sein (Dem Thema fehlende Souveränität habe ich leidenschaftlich ein Drittel meines Buches gewidmet.). Die Migrationswaffe als Erpressungsmittel?
Abschließend sollte sich nun herauskristallisiert haben, dass man den Islamisten zwar ein globales Kalifat versprochen hat, dieses aber nicht geschehen wird (so ähnlich wie man den Flüchtlingen alles mögliche versprochen hat). Sollte es zu weltweiten Bürgerkriegen zwischen Islamisten und Einheimischen kommen, so würde die Weltelite schon rechtzeitig einschreiten und dann würden auch die „Gotteskrieger“ von den NATO-Truppen ausgemerzt werden. Die Moslems sollen hier ebenso als Bauernopfer enden. Es wäre von den Islamführern absolut töricht und naiv zu glauben, sie würden an der Spitze der Weltmacht stehen. Über ihnen sind noch mindestens zehn weitere Stufen in der Hierarchie und diese haben das tatsächliche Sagen. Laut Walter Eichelburg von der Webseite hartgeld.com sollen nach dem Bürgerkriegschaos wieder Monarchien in Europa entstehen, installiert von Rothschild und Konsorten. Deshalb werden die jetzigen Politiker und Mainstreammedien diskreditiert, damit diese verhasst sind und das Volk später sehnend nach dem Kaiser schreit (Problem – Reaktion – Lösung). Ich halte dies deshalb für ein glaubhaftes Szenario, weil es die Wiederinstandsetzung des Deutschen Kaiserreichs und der Wiederherstellung der deutschen Souveränität untergraben würde (die vorhin erwähnte Souveränitätsbewegung).
Wir können den Machthabern Sand ins Getriebe streuen, indem wir ihre Pläne flächendeckend publik machen und das immer und immer wieder. Die Menschen weltweit sollten daher – statt sich gegenseitig für Machtpläne anderer niederzumetzeln – zusammenarbeiten. Die jetzige Situation bietet uns allen somit auch eine vielleicht letztmalige Chance, uns auf das zu besinnen, was wirklich wichtig ist im Leben: Liebe und Mitgefühl zu uns selbst und zu allen anderen Menschen.
P.S. Sollten einige Verlinkungen im Artikel nicht mehr aufrufbar sein (aufgrund von Zensur o.a. Gründen), sind diese häufig noch unter https://archive.org/web/ wiederzufinden.

Quelle: PravdaTV

Sonnen-Protuberanzen haben ein mysteriöses Eigenleben – mehrere M-Klasse Flares (Video)

Posted: 30 Sep 2015 06:37 AM PDT

Sonnen-Protuberanzen sind Wolken aus Plasma, die mehr als 100.000 Kilometer über die Sonnenoberfläche empor schnellen können. Die Wolken bestehen im Inneren aus bis zu 150 Kilometer dicken „Fasern“. Diese sind mit einer Temperatur von rund 7.000 Grad Celsius geradezu kalt im Vergleich zu ihrer Umgebung, der bis zu 1,5 Millionen Grad Celsius heißen Sonnenkorona. Die Erforschung von Protuberanzen erfolgt durch Analyse der Spektral-Linien, die sie aussenden. Aus deren Breiten wird mit der sogenannten „Doppler-Formel“ die Temperatur ermittelt. Wissenschafter der Universitäten Göttingen und Paris haben jetzt aber gezeigt, dass diese Doppler-Formel in Protuberanzen nicht angewandt werden kann. Die Protuberanzen führen also gleichsam ein unberechenbares Eigenleben. 
titelbild
 
Protuberanzen bestehen aus einem elektrisch leitfähigen Plasma, das sich nur sehr eingeschränkt im Magnetfeld bewegen kann. Daher reicht ein schwaches Magnetfeld von wenigen Tausendsteln der Flecken-Magnetfelder aus, um Protuberanzen in der Schwebe zu halten. Aus den Breiten der Spektral-Linien kann die Temperatur in den Protuberanzen ermittelt werden – zumindest der Theorie nach: die Spektral-Linien vom Wasserstoff sollten 56-mal breiter sein als die vom Eisen; Helium-Linien sollten viermal, Natrium-Linien zwölfmal schmaler sein als die vom Wasserstoff – entsprechend den Atom-Gewichten. 
 
„Wir haben mit dem französischen 0,9-Meter-Sonnenteleskop auf Teneriffa gleichzeitig Spektral-Linien von Wasserstoff, Helium, Natrium, Magnesium, Titan und Eisen beobachtet und herausgefunden, dass deren Breiten sich nicht durch eine einheitliche Temperatur erklären lassen“, sagt Eberhard Wiehr vom Institut für Astrophysik der Universität Göttingen. „Vergleicht man etwa die Breite der gelben Natrium-Linie mit einer des ionisierten Heliums würde man mittels Doppler-Formel 50.000 Grad erhalten.“ Ähnliche Widersprüche ergeben sich mit den anderen Spektral-Linien. Im Fachjournal „Astronomy and Astrophysics“ schließen die Forscher daraus, dass deren Breiten im Wesentlichen durch Temperatur-unabhängige Bewegungen verursacht werden.
Eine Kette von mehreren 100 Kilometer großen Klumpen
„Eine Erklärung hierfür könnte die Struktur der Protuberanzen liefern, die sich als perlschnurartige Reihen von Klumpen einiger 100 Kilometer Durchmesser zeigt“, so Wiehr. Das Helligkeits-Maximum jedes einzelnen Klumpens bewegt sich langsam abwärts, was auf ein Herunterfallen des Klumpens oder auf abwärtslaufende Wellen hinweisen könnte. Einen sehr viel stärkeren Hinweis auf eine Abwärts-Strömung geben die nicht-thermischen Bewegungen, die die gemessenen Linien-Breiten nahelegen.
„Es ist bekannt, dass die Plasma-Klumpen durch Abstrahlung so weit kühlen, dass die Ionen viele ihrer Elektronen wieder einfangen, und sich dadurch die elektrische Leitfähigkeit eines Gas-Klumpens derart verringert, dass die magnetischen Kräfte ihn nicht mehr in der Schwebe halten können“, so Wiehr. Solch kühle Klumpen sinken dann durch das Magnetfeld nach unten, wobei sie sich wieder soweit aufheizen, dass das Gas nach und nach wieder ionisiert. Wie die Protuberanzen sich dann wieder mit Gas füllen, ist derzeit noch umstritten. Da es nicht aus der umgebenden Korona kondensieren kann, bleibt nur Nachschub von unten.
„Stop-and-Go“ im Magnetfeld
Bei hinreichend zurückgewonnener Leitfähigkeit wird der Klumpen dann vom Magnetfeld wieder in der Schwebe gehalten. Solches „Stop-and-Go“ unterschiedlich ionisierter Gas-Klumpen kann die beobachteten nicht-thermischen Linien-Verbreiterungen erklären. Die Forscher planen nun, diese Dynamik am deutschen 1,5-Meter-Sonnenteleskop auf Teneriffa zu prüfen. Hierzu sollen moderne Bildgebungsverfahren mit adaptiver Optik und Bild-Rekonstruktion erstmals auf Protuberanzen angewendet werden, die trotz ihres beschriebenen dynamischen Eigenlebens oft wochenlang existieren und daher nicht mit Sonnen-Eruptionen zu verwechseln sind (Forscher: Nur 12 Stunden – Sonnensturm-Schutzmaßnahmen mangelhaft (Video)).
bild2
Aktuelle Sonnenaktivität:
Während die Region 2423 weiter in den Westen rotiert und am Sonntag eine M 3.6 Sonneneruption produzierte, ist Region 2422 in geoeffektiver Position und hat am Samstag eine M 1.9 und M 1.0, sowie am Sonntag eine M 1.0 Eruption freigelassen, allesamt führten zu keinem koronalen Massenauswurf (CME). Am Montagabend folgte ein M 7.6 Solar-Flare.
Video:



Hier die letzten Solar-Flares:
sonne2
Die Aktivität auf der Sonnenscheibe:
sonne3
Die Wahrscheinlichkeit für einen M-Flare liegt bei 70% und für einen X-Flare bei 25%.
Quelle: PravdaTV 
Wer über das Space weather und ihre Auswirkungen auf das menschliche Bewusstsein aktuell informiert werden will, dem kann ich den Youtube Kanal von Martin Laker von den Engelsburg News wärmstens empfehlen. Er informiert uns bisher 4 mal die Woche über Sonnenaktivitäten Erdbeben Geomagnetische Stürme, und weitere sehr nützliche Entwicklungen die auf unserer Erde passieren. 

Schumann-Frequenzen, Gruppenbewusstsein und Individualität

Posted: 30 Sep 2015 06:35 AM PDT

von Grazyna Fosar und Franz Bludorf


Jeden Nachmittag findet in der nordaustralischen Stadt Darwin das gleiche Schauspiel statt. Eine große Menschenmenge versammelt sich in neugieriger Erwartung am Strand - nicht um zu baden, obwohl dies in der feuchten Hitze der Tropen sicher ein angenehmer Zeitvertreib wäre. Nein - alle diese Menschen warten auf das Heranziehen der täglichen Gewitter. 
Abb. 1: Die täglichen Gewitter am Strand von Darwin - einmaliges Naturschauspiel und
Touristenattraktion
 
Darwin ist die Stadt mit den meisten Gewittern weltweit. Und man muß es ehrlich zugeben - diese tropischen Gewitter bilden ein imposantes Naturschauspiel mit einer Farbenpracht, wie wir sie in unseren Breiten nicht kennen.
Es ist also kein Wunder, wenn Atmosphärenphysiker, die die Eigenschaften von Gewittern studieren wollen, einen solchen Ort aufsuchen, der ihnen Tag für Tag reiches Anschauungsmaterial bietet.
Es gehört zu den seltsamen Fügungen unseres Lebens, daß dadurch ausgerechnet die Stadt, die den Namen von Charles Darwin trägt, dem Entdecker der Evolutionslehre, zum Ausgangspunkt wissenschaftlicher Forschungen wurde, die uns revolutionäre Erkenntnisse über die Evolution des menschlichen Bewußtseins liefern werden.
Die Forschungen begannen, als Anfang der neunziger Jahre Dr. Earle Williams vom Meteorologischen Institut des Massachusetts Institute of Technology und seine Kollegen Rutledge und Keenan nach Darwin kamen, um die Häufigkeit der Blitze in dieser Region zu messen. Dabei kamen sie zu einer bemerkenswerten Erkenntnis, die auf den ersten Blick fast komisch klingt: Blitze sind nämlich hochgradig hitzeempfindlich!
Genauer gesagt: Wenn in einer tropischen Region wie der Gegend um Darwin die Lufttemperatur nur um ein Grad steigt, dann steigt die Anzahl der Blitze um 400%-800%.
Später fand man heraus, daß auch in den anderen Klimazonen der Erde die Blitzaktivität temperaturbedingt ansteigt, und zwar in den Subtropen immerhin noch um 200%-400%, in gemäßigten Regionen um 100%-200%, jeweils bezogen auf ein Grad Erwärmung.
Entdeckung der Schumann-Frequenzen
Die elektrisch positiv aufgeladene Ionosphäre bildet einen Gegenpol zur negativ geladenen Erdoberfläche, wobei zwischen beiden ständig eine elektrische Spannung herrscht. Diese Spannung entlädt sich regelmäßig, indem irgendwo auf der Erde ein Gewitter stattfindet. Ein solches System aus zwei konzentrischen, entgegengesetzt elektrisch geladenen Kugeln nennt man auch einen Kugelkondensator.
Abb. 2: Die Schichten der Erdatmosphäre
Diese physikalischen Fakten wurden Anfang des 20. Jahrhunderts von dem kroatischen Physiker und Erfinder Nikola Tesla genutzt, der zu dieser Zeit in Colorado Springs Experimente zur drahtlosen Energieübertragung durchführte.
Tesla erzeugte damals mit seinen Versuchsanordnungen gewaltige elektrische Spannungen von mehreren hunderttausend Volt, mit denen er sogar künstliche Blitze erzeugen konnte. Er fand dabei heraus, daß mit jedem solchen Blitz auch Radiowellen extrem niedriger Frequenz ausgestrahlt werden, die nahezu widerstandslos in die Erde ein- und durch sie hindurchdringen können. Damit hatte er die elektromagnetische Resonanzfrequenz der Erde entdeckt.
Wissenschaftliche Anerkennung fand dieser Effekt erst viel später. Der deutsche Physiker Prof. Dr. W. O. Schumann von der Technischen Universität München entdeckte 1952 diese Frequenz eher durch Zufall, als er für seine Studenten Übungsaufgaben zur Elektrizitätslehre stellte. Durch grobe Überschlagsrechnung bestimmte Schumann die Frequenz damals auf etwa 10 Hertz.
Noch einmal zur Veranschaulichung: Dieser Wert ist die Resonanzfrequenz der Erde, also die Frequenz, bei der die Erde mitzuschwingen beginnt. Jede Energieentladung zwischen Ionosphäre und Erdoberfläche, also jeder normale Blitzschlag, erzeugt als Nebenprodukt Radiowellen einer solchen Frequenz, die mit der Erde resonanzfähig sind. Sie können daher nicht nur in die Erde eindringen, sondern verstärken sich dabei noch, wodurch es zur Ausbildung gewaltiger stehender Wellen kommt, die über lange Zeit stabil bleiben können.
Nach Veröffentlichung seiner Ergebnisse in einer physikalischen Fachzeitschrift erfuhr Schumann von einem physikalisch interessierten Arzt, daß die Schumann-Frequenz, wie man sie heute nennt, auch eine Resonanzfrequenz des menschlichen Gehirns ist .
Durch Messungen der Gehirnströme eines Menschen kann man feststellen, daß das Gehirn elektromagnetische Wellen produziert, die im Bereich zwischen 1 und 40 Hertz liegen. Man unterteilt dieses Spektrum in der Medizin in mehrere Bereiche:
 
  1. Delta-Wellen (1-3 Hertz) sind charakteristisch für traumlosen Tiefschlaf und komatöse Zustände.
  2. Theta-Wellen (4-7 Hertz) sind charakteristisch für den Traumschlaf.
  3. Alpha-Wellen (8-12 Hertz) treten im entspannten Wachzustand auf, etwa in einer Meditation oder kurz vor dem Einschlafen bzw. unmittelbar nach dem Erwachen.
  4. Beta-Wellen (13-40 Hertz) herrschen im normalen Wachzustand vor.
 
Nach neueren Erkenntnissen gibt es noch ein fünftes Gehirnwellenband, die sogenannten Gamma-Wellen (40-80 Hertz). Sie sind zuständig, um aus unterschiedlichen Sinnesinformationen (z. B. aus visuellen und akustischen Eindrücken) ganzheitliche Gestaltimpressionen zusammenzufügen. Die Gamma-Wellen haben eine große Bedeutung für das menschliche Orientierungsvermögen sowie für die subjektive Wahrnehmung von Raum und Zeit.
Inzwischen weiß man übrigens, daß das Spektrum der menschlichen Gehirnwellen sogar noch weiter reicht und praktisch den gesamten ELF-Wellenbereich bis zu 1000 Hz abdeckt.
Professor Schumanns damaligen Doktorand Herbert König verfolgte den Zusammenhang zwischen Erdresonanz und Gehirnfrequenzen weiter. Seine umfangreichen Untersuchungen resultierten in einer ersten exakten Messung der Schumann-Erdresonanzfrequenz. Ihr Wert liegt danach bei 7,83 Hertz.
Beim Menschen liegt diese Frequenz knapp an der unteren Grenze des Alpha-Bereiches, also an der Grenze zwischen Schlaf und Wachen.
Die Übereinstimmung zwischen Erd- und Gehirnfrequenz ist kein Zufall, weil Tiere und Menschen ihre Gehirnfrequenzen im Verlauf der Evolution den natürlichen Gegebenheiten ihres Lebensraumes angepaßt haben.
Man hat nämlich festgestellt, daß das Gehirn auf elektromagnetische Frequenzen, die ihm von außen "angeboten" werden und die im richtigen Frequenzbereich liegen, reagiert. Auch hier liegt also eine Resonanzwirkung vor.
Der "Zaubergesang" der Erde
Mit der regelmäßigen Messung der Schumann-Wellen haben die Wissenschaftler ein Instrument gefunden, um die weltweite Temperaturentwicklung überwachen zu können. Aufgrund der sensiblen Reaktion der Blitze auf Temperaturänderungen braucht man nämlich nur regelmäßig die Anzahl der Blitze auf der Welt zu zählen. Wie wir inzwischen wissen, erzeugt aber jeder Blitz eine Schumann-Welle, die dann durch Resonanz mit der Erde rund um den Erdball läuft und praktisch überall gemessen werden kann.
Solche Messungen sind seither das Ziel mehrerer Forschungsprojekte, unter anderem in Massachusetts unter der Leitung von Earle Williams, aber auch an der Universität Fairbanks in Alaska, wo Prof. Davis Sentman lehrt und forscht, sowie amNagycenk-Observatorium der Ungarischen Akademie der Wissenschaften in Sopron unter der Leitung von Dr. Gabriella Sátori.
Unter den Wissenschaftlern herrscht derzeit Einigkeit: Die Veränderung der Intensität der Schumann-Wellen - irgendwo auf der Welt gemessen - ist ein verläßlicher Indikator für die globale Klimaentwicklung. Doch es gibt auch eine umgekehrte Schlußfolgerung:
Durch die globale Erwärmung der Erdatmosphäre steigt die Intensität der Schumann-Wellen unaufhaltsam an. Dies bewirkt, daß die extrem niedrigen Frequenzen dieser Wellen zunehmend stärker auf unser aller Bewußtsein einwirken werden.
Unsere Generation wird möglicherweise keine Antennen brauchen, um diese Frequenzen zu spüren. Die Erde selbst dreht den "magischen Zaubergesang" langsam lauter. Und was noch paradoxer - fast komisch - ist (wenn es nicht so ernst wäre):Die Ursache für diese Entwicklung sind unsere eigenen menschlichen Fehler, unser Unvermögen, auf technische Entwicklungen zu verzichten, die unsere Umwelt langsam zu zerstören drohen.
Mittlerweile hat die Erde selbst Gegenmaßnahmen gegen unsere verfehlten Aktivitäten in Wirtschaft und Politik in die Wege geleitet, indem sie auf die globalen Veränderungen reagiert - zum Beispiel mit der Erhöhung der Intensität der Schumann-Wellen. Dies kann ungeheure Wetterkatastrophen herbeiführen, möglicherweise auch Erdbeben und Vulkanausbrüche.
Gleichzeitig wirken aber die Schumann-Wellen auch direkt auf unser Bewußtsein ein. Sie könnten uns helfen, eine höhere Bewußtseinsstufe zu erlangen, auf der wir dann unsere irdischen Probleme leichter lösen würden. Es drohen durchaus Umweltkatastrophen nie gekannten Ausmaßes, doch die Erde selbst läßt uns Menschen ein Hintertürchen offen!
Individualität und Gruppenbewußtsein
Zunächst einmal kann man nicht nur von der Schumann-Frequenz reden, denn es gibt mehrere davon.
Die Erde ist nicht nur zu einer einzigen Frequenz, also einem bloßen Ton, resonanzfähig, sondern singt tatsächlich einen mehrstimmigen Zaubergesang.
Bereits seit etwa dreißig Jahren ist es der Wissenschaft bekannt, daß es neben der elementaren Schumann-Frequenz von 7,83 Hertz noch weitere Resonanzschwingungen gibt. Bis heute konnten mindestens acht solche Frequenzen identifiziert werden. Die - abgerundeten - Schwingungszahlen liegen bei 8, 14, 20, 26, 33, 39, 44 und 50 Hertz.
Mindestens die ersten sechs dieser Frequenzen beeinflussen das menschliche Bewußtsein.
Damit wird der Mensch also nicht nur mit den "einschläfernden" Theta-Wellen von 7,83 Hertz bombardiert, sondern gleichzeitig auch mit zusätzlichen Wellen, die allesamt im Beta- und Gamma-Wellenbereich liegen, die als charakteristisch für den Wachzustand gelten bzw. die Koordination unserer Wahrnehmung beeinflussen.
Nun ist die unterste, klassische 7,83-Hertz-Frequenz zweifellos die intensivste. Dafür bilden die höheren ein Spektrum unterschiedlicher Schwingungen, für die das Gehirn allesamt empfänglich ist. Das Schumann-Frequenzspektrum in Abb. 4 ist dem des menschlichen Gehirns auffallend ähnlich, denn auch bei EEG-Messungen sind die Alpha- und Theta-Frequenzen durch weite, hohe Ausschläge gekennzeichnet, während die Beta-Wellen flach und unruhig sind.
Die Schumann-Wellen tendieren also als Ganzes eher dazu, gleichzeitig das menschliche Gehirn zu beruhigen und aufzuwecken.
Das Resultat dürfte ein Zustand der Gehirnsynchronisation sein, der für uns momentan noch schwer vorstellbar ist. Neueste Ergebnisse der Gehirnforschung zeigen nämlich, daß die alte Vorstellung, daß das Gehirn einfach von außen angebotene Frequenzen nachvollzieht, zu einfach war und den wirklichen Vorgängen nicht gerecht wird.
Statt dessen reagiert das Gehirn auf äußere Energien und Schwingungen, für die es empfänglich ist, mit einer umfangreichen Neuorganisation seiner inneren Schaltkreise. Dies führt - ähnlich wie die Abnahme des Magnetfeldes - natürlich kurzfristig zu einem chaotischen, streßfördernden Unruheeffekt.
Dann jedoch neigt das Gehirn dazu, sich auf einer höheren Schwingungsebene neu zu organisieren. Es erreicht einen höheren Bewußtseinszustand, der nicht nur aus der Summe der beiden Einzelzustände zu erklären ist.
Abb. 4: Das Spektrum der Schumann-Wellen. Die ersten acht bekannten Resonanzfrequenzen sind mit 1-8 markiert. Die Messung erfolgte an drei unterschiedlichen Orten: Stanford-Universität Kalifornien (SU), Arrival Heights, Antarktis (AH) und Sondrestromfjord, Grönland (SS). (Quelle: Universität Stanford, Kalifornien)
Dieser Zustand läßt sich nicht nur lapidar als "Gehirnsynchronisation" beschreiben, wie er etwa durch Meditationstechniken erreicht wird. Dieser höhere Bewußtseinszustand ist etwas viel Mächtigeres. Man kann ihn vielleicht am besten beschreiben als einen Zustand, in dem der Mensch "zugleich wach ist und schläft", obwohl auch das die wahren Verhältnisse nicht trifft.
Es gibt - zumindest in unserer Kultur - derzeit nur einen Bewußtseinszustand, der eine Vorstufe davon ist. Es handelt sich um den sogenannten Klartraum (s. hierzu Fosar/Bludorf: "Intuitive Logik").
Der neue Bewußtseinszustand, um den es hier vermutlich geht, ist eine flexible Synthese aus Individualität und transpersonalem Gruppenbewußtsein, also etwas, das wir als "Vernetzte Intelligenz" bezeichnen (mehr dazu bei Fosar/Bludorf: "Vernetzte Intelligenz").
Die Flexibilität besteht darin, daß man seine Individualität ausleben und sich gleichzeitig an unbewußte Schichten einer Gruppe anschließen kann (siehe "Vernetzte Intelligenz"). Leider können sich in diesen Prozeß auch vernetzte technische Anlagen wie HAARP oder "Teddybär" störend einklinken.
Was würde passieren, wenn ein Mensch diesen Bewußtseinszustand erreichen würde, wenn ihm also neben dem normalen Wachbewußtsein auch die schöpferische Kraft des kollektiven Unbewußten voll verfügbar wäre? Man kann über diese phantastische Möglichkeit nur spekulieren. Wäre es uns dann möglich, mit der Kraft der Gedanken bewußt unsere Umgebung zu beeinflussen - sozusagen Fähigkeiten zu benutzen, die man vor einigen Jahrhunderten noch als "magisch" bezeichnet hätte? Die Barriere der Zeit zu überschreiten? Hinter abgrenzende Frequenzbarrieren schauen zu können?
Der Übergang ins Frequenz-Zeitalter
Doch es gibt noch einen weiteren Trend, der aus neuesten Forschungsergebnissen erkennbar ist und die bewußtseinsverändernde Wirkung der Schumann-Wellen noch verstärken wird.
Am Nagycenk-Observatorium in der ungarischen Stadt Sopron erforscht die Geophysikerin Gabriella Sátori mit ihren Kollegen seit einigen Jahren intensiv die Entwicklung der Schumann-Frequenzen.
Die ungarischen Wissenschaftler kamen dabei zu dem bemerkenswerten Resultat, daß nicht nur die Intensität dieser Wellen, sondern die Frequenzen selbst auch erheblichen Schwankungen unterliegen, die ebenfalls von der Erderwärmung gesteuert werden.
Abb. 5: Die täglichen Schwankungen der Schumann-Frequenzen sind von der Jahreszeit abhängig. Im Sommer (linke Graphik) liegen die Werte der untersten Frequenz zwischen 7,95 und etwas über 8 Hz, ...
...im Winter (rechte Graphik) zwischen 7,8 und 7,95 Hz. (Quelle: Nagycenk-Observatorium, Sopron, Ungarn).
So liegt die unterste Schumann-Frequenz heute nicht mehr bei 7,83 Hertz, sondern über weite Strecken des Jahres schon in der Nähe der "magischen" Grenze von 8 Hertz (manchmal sogar schon deutlich oberhalb davon).
Wir bezeichneten diese Grenze als "magisch", weil sie genau den Übergang von den Theta- zu den Alpha-Frequenzen darstellt. Jetzt erst wird es möglich, den bewußtseinserweiternden Effekt des Schumann-Resonanzspektrums in seiner Gesamtheit voll wirksam werden zu lassen, da der einschläfernde, d.h. bewußtseinstrübende Effekt der Theta-Wellen entfällt.
Die höchsten Frequenzwerte treten dabei in den Sommermonaten (der Nordhalbkugel) auf, während sie im Winter wieder etwas absinken.
Dabei zeigen die zeitlichen Frequenzverläufe statistische Selbstähnlichkeit, also eine fraktale Struktur. Dies wirkt als stabilisierender Faktor (s. Fosar/Bludorf: "Zeitfalle").
Speziell die höheren Schumann-Frequenzen im Gamma-Bereich können erhebliche Auswirkungen auf unseren Bewußtseinszustand und unser Befinden haben.
Beispielsweise liegt die fünfte Schumann-Resonanz derzeit bei knapp 33 Hertz. Laut Tabelle der Monroe-Frequenzen (s. Fosar/Bludorf: "Zaubergesang") kann dies beim Menschen Gefühle der Vibration und Unruhe auslösen. Viele sensible Menschen können dies in unserer Zeit an sich beobachten. Eine Erhöhung dieser Frequenz, beispielsweise auf 35 Hertz, würde diesen Effekt abklingen lassen und gleichzeitig zu einer Öffnung der mittleren Chakren des Körpers führen. Eine Erhöhung der achten Schumann-Resonanz von derzeit 50 Hertz auf 55 Hertz könnte sogar die Kundalini-Kraft im Menschen freisetzen.
Wenn uns also das natürliche Spektrum der Schumann-Wellen aufgrund der klimatischen Veränderungen auf der Erde einerseits einer sich stetig verstärkenden Alpha-Frequenz, andererseits aber einem ebenfalls immer intensiver werdenden Beta- und Gamma-Wellenspektrum aussetzen würde, so würde dies bedeuten, daß wir alle zunehmend auf einen Zustand stark erhöhter Wachheit und erweiterter Fähigkeiten hinsteuern. Verstärkt wird dies noch durch den kontinuierlichen Rückgang des Erdmagnetfeldes.
Es wird also - in nicht so sehr naher Zukunft - tatsächlich eine neue Erde geben, mit veränderten klimatischen und elektromagnetischen Lebensbedingungen, die aber dann auch ganz automatisch neue Menschen hervorbringen wird, die an diese Verhältnisse angepaßt sind.
Keiner von uns kann wissen, wie diese Entwicklung in der Zukunft ablaufen wird, aber schon jetzt steht fest: Wir treten ein in ein neues Frequenzzeitalter.
 
Quellen:
Fosar/Bludorf: Intuitive Logik. Peiting 2010.
Fosar/Bludorf: Vernetzte Intelligenz. Aachen 2001.
Fosar/Bludorf: Zaubergesang. Marktoberdorf 2002.
Fosar/Bludorf: Zeitfalle. Peiting 2005.
Sátori/Szendröi/Verö: Monitoring Schumann Resonances - I. Methology. Journal of Atmospheric and Terrestrial Physics, Vol 58, No. 13, 1996.
Sátori: Monitoring Schumann Resonances - II. Daily and seasonal frequency variations. Journal of Atmospheric and Terrestrial Physics, Vol 58, No. 13, 1996.
Schumann: Über die strahlungslosen Eigenschwingungen einer leitenden Kugel, die von einer Luftschicht und einer Ionosphärenhülle umgeben ist. Zeitschrift für Naturforschung 7a, 1952.
Williams: Schumann Resonance Measurements as a Sensitive Diagnostic for Global Change. North East Regional Center Directors Report, 1994.

Geheime Orte und Experimente – von der Regierung verheimlicht (Video)

Posted: 30 Sep 2015 06:35 AM PDT

Gibt es wirklich innerhalb der USA Gebäude und Einrichtungen, deren Existenz geheim gehalten wird? Immer wieder dringen angebliche Informationen über versteckte Bunker metertief im Erdreich oder streng bewachte Anlagen an die Öffentlichkeit. Was ist dran an den Gerüchten?  
Erfahren Sie mehr über Geoengineering wie HAARP und Chemtrails, das Hochsicherheitsforschungszentrums für Tierseuchen und -krankheiten Plum Island, sowie den Weltraumzaun und das Flugzeug X-37B.
 
Leider nicht mehr bei n-tv oder Youtube abrufbar, wurde jedoch von uns hochgeladen und man kann es hier anschauen!
Video:

Vorschau für YouTube-Video "ERWARTUNGEN - So stellen sich Flüchtlinge Deutschland vor" ansehen

Vorschau für YouTube-Video "Libya Truth (DnB Soundtrack)" ansehen

Vorschau für YouTube-Video "Angela Merkel Deutsche müssen Gewalt der Ausländer akzeptieren" ansehen

Vorschau für YouTube-Video "Seehofer sichtbar geschockt » Öffentliche Ordnung steht kurz vor Zusammenbruch«" ansehen

Vorschau für YouTube-Video "Syrisches Mädchen entlarvt falsche Flüchtlinge, 06.09.2015, Standort: Serbien" ansehen

Vorschau für YouTube-Video "Angela Merkel -- Vor der Wahl und nach der Wahl" ansehen

Vorschau für YouTube-Video "Container with aid for "refugees" was full of weapons and ammunition" ansehen

Vorschau für YouTube-Video "Deutschlands Selbstmord - Kanadischer Journalist über Merkels bedingungslosen Einwanderungsaufruf" ansehen

Vorschau für YouTube-Video "Obama Admits He Is A Muslim" ansehen

Vorschau für YouTube-Video "Saudi-Arabien: Väter versteigern Söhne für Selbstmordanschläge" ansehen

Vorschau für YouTube-Video "Muslim scream "You Should be in Prison... I am Muslim, I can’t pray with you"" ansehen

Vorschau für YouTube-Video "Gregor Gysi zum Thema: Schöner leben ohne Nazis" ansehen

Vorschau für YouTube-Video "Thomas Barnett: die Europäer sollen eine hellbraune Mischrasse werden mit einem IQ von 90" ansehen

Vorschau für YouTube-Video "Russischer Abgeordneter: USA wollen deutsche Identität durch Migration auflösen" ansehen

Vorschau für YouTube-Video "David Rockefeller über Bevölkerungsreduktion (Deutsche Übersetzung)" ansehen

 

 

Dienstag, 16. Juni 2015

Mit Chemtrails, HAARP und dem CO2-Klimamärchen gegen einen Mega-Polsprung?

 
beschleunigte Wanderung des arktischen Magnetpols
Beschleunigte Wanderung des arktischen Magnetpols
Foto: Tentotwo
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.
"Das Magnetfeld der Erde wird immer schwächer. Das sagen nicht wir, sondern Wissenschaftler", berichtet die Bürgerinitiative "Sauberer Himmel" und schreibt weiter: "Sehen Sie hierzu die Arte-Dokumentation "Magnetischer Wechsel: Die Pole spielen verrückt". Von einer "Polwanderung" und sogar von einem "spektakulärem Umsturz der Pole" ist in dem Beitrag die Rede. Am Ende des Beitrags wird schließlich von einem magnetischen Chaos gesprochen. Die Auflösung des Erdmagnetfeldes und der Umsturz der Pole drohe jedoch nur abstrakt, d.h. erst in ferner Zukunft. Glauben Sie das?"
GeoEngineering / Chemtrails und völlig trüber Himmel über Schweinfurt im Jahr 2015
GeoEngineering / Chemtrails und völlig trüber Himmel über Schweinfurt im Jahr 2015
Bild: ExtremNews
Michel de Nostredame, Porträt von seinem Sohn César de Nostredame
Michel de Nostredame, Porträt von seinem Sohn César de Nostredame
Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.
Der neue Artikel auf der Webseite der Bürgerinitiative fährt wie folgt fort: "Schauen wir einmal genauer hin: Die Pole würden immer wandern, dies sei harmlos, sagen ausgerechnet diejenigen Skeptiker im Internet, die sich auch über das Thema Chemtrails lustig machen bzw. dieses Thema bestreiten. Besteht somit ein Zusammenhang zwischen dem fanatischen Versprühen und Vertuschen der Chemtrails und den ebenso massiven und vertuschten Einsatz von HAARP einerseits und einem sich anbahnenden Polsprung andererseits?
Aufmerksame Menschen merken bereits jetzt starke Veränderungen bei der Sonneneinstrahlung. Indigene Menschen, wie der Stamm der Inuit, sprechen bereits von einer möglichen Verschiebung der Erdachse, weil die Sonne am derzeitigen Pol länger als früher scheine. Auch ginge die Sonne an einem anderen Ort unter. Zudem hätten sich am Pol die Winde stark verändert, was wir ja auch in Mitteleuropa wahrnehmen können. Diesen Beitrag über den indigenen Stamm der Inuit hatten wir schon einmal mit dieser Webseite verlinkt, wofür wir von den - erst später identifizierten - Unterminierern in den Regionalgruppen teilweise harte Kritik einstecken mussten. Uns ist dadurch klar geworden, dass innerhalb der "Chemtrail-Szene" vertuscht werden soll, dass das Thema "Chemtrails & HAARP" etwas mit einem etwaigen Polsprung zu tun haben könnte. Dazu passt auch die Entscheidung der Eliten, mit dem so genannten "CO2-Klimawandel" ein weltweites Märchen zu etablieren, um wohl auf dieses sowohl die Folgen eines bevorstehenden Polsprungs als auch die Folgen der technischen Beeinflussung des Erdmagnetfeldes und der Atmosphäre mit Chemtrails & HAARP schieben zu können. Dazu passt auch ins Bild, dass sich beim Thema Chemtrails offenbar alle Regierungen einig sind. Dazu würde auch passen, dass die Eliten nicht etwa Schwefelwolken versprühen, sondern hochreaktionäre Metallpartikel, die wohl eine Art künstliches Magnetfeld bilden sollen. Dieses "Schutzschild" war schon Thema in einem Hollywood-Film, nämlich in Highlander 2. Und wie wir wissen, zeigen uns die Eliten ja gerade in ihren Hollywood-Filmen immer wieder gerne die Wahrheit, während sie diese offiziell von den Menschen fernhalten.
So wie es aussieht, befinden wir uns somit bereits mitten in einer Umpolung, wie die Wissenschaft selbst zugibt. Was bei einer Umpolung jedoch konkret passieren könnte, ja dazu schweigt sich die Wissenschaft freilich aus.
Offenbar hat jedoch Nostradamus nicht über die Folgen dieses sich anbahnenden Polsprungs geschwiegen. Zwar konnte Nostradamus sein Wissen nicht direkt veröffentlichen, weil er dann als Ketzer umgebracht worden wäre. Allerdings hat Nostradamus sein Wissen über den bevorstehenden Polsprung in viele Verse gepackt und verschlüsselt. Unser Sprecher Dominik Storr war jüngst bei Prof. Michael Vogt zum Interview eingeladen. Dort hat er die Autorin Rose Stern kennen gelernt, die ihr Leben den Versen von Nostradamus gewidmet hat und dabei zu verblüffenden, ja sensationellen Ergebnissen gekommen ist.
Lesen Sie hierzu den ersten Teil eines Beitrags von Rose Stern:
Wichtiger Hinweis: Wir wollen mit der Verlinkung dieses Beitrags keine Angst erzeugen, sondern unseren Leserinnen und Lesern die Möglichkeit geben, sich umfassend über dieses Thema zu informieren. Zudem sind wir der Meinung, dass nicht nur die Eliten, sondern auch wir "normale" Menschen das Recht haben sollten, auf das Wissen von so genannten "Eingeweihten" oder "Erleuchtenden" zurückgreifen zu können. Wichtig ist jedoch, dass sich jeder sein eigenes Bild macht."
Quelle: Bürgerinitiative Sauberer-Himmel
Quelle XtremNews
Anmerkung ZZA: Hmmm Das man mit Chemtrails einen Polsprung verhindern will halten sogar wir an den Haaren herbeigezogen. Fakt ist jedoch das der Magnetische Nordpol in den letzten Jahren einen Sprint hingelegt hat des seines Gleichen sucht. Auch das es massive Schwankungen im Erdmagnetfeld gibt die von Sonnen flairs ausgelöst werden ist auch ein fakt. Deswegen ist es umso wichtiger an solchen Tagen wo ein Geomagentischer Sturm (Siehe RM)  herrscht nicht in die Angst zu fallen sondern diese Tage als wunderbare Tage die einen Energetisch sehr viel weiter bringen im Bewusstsein. 
Dieter Broers und Prof. Trofimov haben dies in unzähligen Studien bewiesen www.dieter-broers.de 
 

Vulkanausbruch in Chile

Nach 42 Jahren Ruhe ist im Süden Chiles vor wenigen Stunden der Vulkan Calbuco mit einer gigantischen Aschesäule ausgebrochen. Diese war mindestens 10 Kilometer hoch und in mehr als 50 Kilometer Entfernung zu sehen:

Bild: afp

Selbst vom All aus ist die gigantische Aschewolke sichtbar. Hier eine Aufnahme des Satelliten GEOS-13:

Bild: GEOS-13

Mittlerweile wurde mit der Evakuierung in einem Umkreis von 20 Kilometern begonnen. In der 240.000 Einwohner zählenden und 50 Kilometer entfernten Stadt Puerto Montt ist die Asche mittlerweile angekommen. Der dortige Flughafen wurde geschlossen.

Auch im benachbarten Argentinien, in Bariloche, werden Vorsichtsmaßnahmen getroffen und die Menschen aufgefordert zu Hause zu bleiben.

Bild: afp

Dieses Video zeigt die gigantische Aschewolke:

 

 

 

 

 

 

Infos zu den Dollarscheinen hier:http://www.interessantes.at/dollartrick/dollar-symbol.htm

 

B. Fulford

Blogeintrag v. 19. Januar 2015

übersetzt von Dream-soldier

 

Der Finanzkrieg spitzt sich zu … die Schweiz tritt der Pentagon/UK/BRICS-Allianz bei

 

Der radikale Sprung in den Euro von letzter Woche gegen den Yen, den US-Dollar und vor allem gegen den Schweizer Franken ist ein deutliches Zeichen des Kampfs über die Kontrolle des Finanzsystems und der Welt und gelangt zu seinem Höhepunkt. Der Schritt der Schweiz, ihren Franken vom Euro abzukoppeln kam eine Woche vor einem Elite-Gipfel in Davos, Schweiz, aufgrund des Auftakts einer Schlüsselrede durch die Chinesische Nr. 2 Li Keqiang. Es ist das erste Mal in fünf Jahren, dass die chinesische Regierung einen bedeutenden Mann nach Davos entsandte. Die Rede wird sich konzentrieren auf die Chinesische Sicht der internationalen Situation und wird mögliche Lösungen für verschiedene, internationale Probleme anbieten. Dieses Treffen in Davos wird „Ein neuer globaler Zusammenhang“ genannt und bedeutet eindeutig, sich von der faschistischen „Neue Weltordnun g“ zu distanzieren. Chinesische Regierungsquellen sagen, dass Li hinter verschlossenen Türen eine chinesisch/schweizerische Finanzintegration besprechen will. Dies zeigt deutlich an, dass die Schweizer Bankenwelt, einschließlich die Zentralbank aller Zentralbanken BIZ der BRICS/UK/Pentagon-Allianz beigetreten ist.

Dies war der größte Schritt in einer Woche, die viele scheinbar unzusammenhängende, dramatische Ereignisse kennzeichnete. Vielleicht ist es des beste Weg, all die anderen chaotischen und oft bizarren Vorfälle der letzten Woche so zu verstehen, als handele es sich um einen Bandenkrieg. Denn dann können wir einige Punkte miteinander verbinden, nicht alle.

Zunächst können wir uns daran erinnern, das am Ende des letzten Jahres Christine Lagarde, die französische Chefin des IWF, ein Ultimatum an die Leute in Washington DC gestellt hatte, entweder der Reform über das Abstimmungsverhältnis im IWF beizutreten oder sie würden dann ohne sie im Januar voran gehen. Dann forderte der französische Präsident im Januar ein Ende der von den USA orchestrieten Sanktionen gegen Russland.

Unmittelbar danach kam es zu dem gefälschten Angriff auf das französische Magazin Charlie Hebdo. Diesem folgte eine massive PR-Kampagne und eine Versammlung von europäischen Staatschefs und Regierungschefs einiger ihrer Satellitenstaaten, die hier zu sehen sind:

http://www.theguardian.com/world/2015/jan/11/paris-world-leaders-solidarity-rally-terror-attacks

Es ist schon bemerkenswert, dass sich keine Amerikaner, Russen, Chinesen, Inder usw. bei diesem PR-Ereignis zeigten. Wir haben stattdessen eine Versammlung von Rothschild-Dienern.

Dies sind die Leute, die versuchen, sich an die Kontrolle über das Welt-Finanzsystem zu klammern mit dem Vorschlag, vom IWF herausgegebene Sonderziehungsrechte zu nutzen, die durch die Ressourcen der Welt gedeckt sind, als Ersatz für den US-Dollar, auch bekannt als den weltlichen Yuan. Diese Fraktion fordert eine Stimmrechtsreform im IWF, jedoch nur in einer begrenzten Form, damit sie immer noch fest verantwortlich bleiben können.

Jedenfalls wurde nach dieser großen, gefälschten Show und der Provokation eines religiösen Konflikts ein französischer Polizeichef ge-selbstmordet.

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/france/11341295/French-police-chief-committed-suicide-after-Charlie-Hebdo-attack.html

Im Anschluss daran stoppte Russland alle Gaslieferungen für Europa über die Ukraine und erzählte den Europäern, sie könnten ihr Gas über die Türkei und Griechenland beziehen.

http://russia-insider.com/en/2015/01/15/2441

Dann erklärten die Russen den Griechen, dass sie, wenn Griechenland den Euro-Raum verlassen sollten, bereit wären, ein große Menge an landwirtschaftlichen Gütern von Griechenland beziehen würden. Diese beiden russischen Schritte kamen kurz vor der griechischen Parlamentswahl, von der erwartet wird, dass sie einer politischen Partei hilft, die die nationale Schuldensklaverei durch die Euro-Mafia beenden will.

Während dies alles weiter geht, wurde der Tunnel zwischen England und Frankreich wegen Rauchentwicklung geschlossen. Ebenfalls zu dieser Zeit machte eine Flotte von chinesischen Kriegsschiffen in England fest.

Mit Papst Franziskus sind letzte Woche auf den Philippinen auch einige irre Sachen passiert. Franziskus wurde fotografiert, als er ein satanisches Handzeichen zeigte, als er sagte, er würde „jeden schlagen, der seine Mutter beleidigen sollte“.

http://www.nouvelordremondial.cc/2015/01/17/philippines-le-pape-fait-un-signe-satanique-illuminati-et-dit-quil-frapperait-celui-qui-insulte-sa-mere/

Das passierte, als der Papst knapp einem Unfall entkam, als sein Flugzeug bei der Landung auf den Philippinen von der Landebahn auf mysteriöse Weise abkam.

http://aviation-safety.net/index.php

Darüber hinaus war der Papst gezwungen, seine Rede zu Opfern eines Taifun wegen eines herannahenden Taifun zu kürzen!

Erwähnenswert ist auch, dass der leitende P2 Freimaurer Offizielle Marco Di Mauro diesen Autor zu einem Treffen mit dem Papst während seines Besuchs auf den Philippinen eingeladen hatte. Allerdings verschwand Di Mauto auf mysteriöse Weise vor der Ankunft des Papst und das Treffen konnte nicht organisiert werden. Di Mauro war auf den Philippinen, um nach Gold zu suchen, um das neue Finanzsystem unter der Kontrolle der P2 und dem Vatikan zu decken. Offensichtlich meinten einige höhere Mächte, dass das keine gute Idee war.

Offenbar befinden sich die Europäer und die P2 Freimaurerloge unter irgendeiner Art von facettenreichem Angriff mit dem Ziel, sie daran zu hindern, die Kontrolle über das internationale Finanzsystem aufrecht zu erhalten oder wieder zu erlangen.

Und was ist mit der Situation in den USA? Nun, für die Gangster in Washington DC gehen die Dinge auch nicht gut.

Seit einer langen Zeit lügen sie über ihre wirtschaftliche Situation, die sich weiterhin verschlechtert. Nun kommt wieder die Zahlungsfrist am 31. Januar und sie werden zu kämpfen haben. Wie ein alarmierter Newsletter-Leser hinwies, deutete das IRS (US Regierungsagentur) an, dass sie schließen müssten wegen fehlender Mittel.

http://www.forbes.com/sites/kellyphillipserb/2015/01/13/irs-warns-of-delayed-refunds-long-waits-for-taxpayers-possible-shutdown/

Außerdem feuerte letzte Woche ein Bewaffneter mehrere Schüsse auf das Haus von Vizepräsident Joe Biden. Dies passierte inmitten einer laufenden Personalkrise im Secret Service.

Es gab auch eine riesige Dokumentation und Beweise gegen George Bush sen und seine Nazis, sogenannte Neocon-Gruppe. Bush wurde nicht mehr gesehen seit seinem Krankenhaus-Aufenthalt und so viele Leute, die aus seinem Netzwerk Terror verübten, kommen nun aus ihren Verstecken.

Jetzt hat das FBI und das Justizministerium gesagt, sie streben Untersuchungen gegen den ehemaligen General und CIA-Chef David Petraeus wegen Verbrechen an, heißt es in mehreren Unternehmensmedienberichten. Allerdings haben weder das FBI noch das Justizministerium das moralische Ansehen, was erforderlich ist, um solche Untersuchungen zu erzwingen, so wie sie derzeit verwaltet werden.

Das Pentagon und die Agenturtypen müssen militärische Justiz anwenden, um Kriegsverbrechern wie Bush jun, Donald Rumsfeld usw. nachzugehen in der Weise, dass sie nicht zu einer allgemeinen Hexenjagd wird.

Sie haben auch rechtliche Instrumente, um korrupte Politiker aus Washington DC zu entfernen und Leute wie George Soros, der sich geoutet hatte als derjenige, der Geld verteilt, um Rassenunruhen in Ferguson zu provozieren, müssen auch wie gewöhnliche Kriminelle inhaftiert werden.

(Erinnerung: Soros ist derjenige, der mit dem Council of Foreign Relations die ganzen Putsche in Ländern mit US-feindlicher Führung aufstellt, um die Regierungen zu stürzen und gegen US-Vasallen auszutauschen. KT)

Sobald dies geschehen ist, ist das Pentagon und Weißen Hüte in der Agentur verpflichtet, die Republik der Vereinigten Staaten wieder herzustellen und sicherzustellen, dass es eine staatliche Währung gibt, um den nicht mehr länger vorhandenen amerikanischen Dollar zu ersetzen.

Die Herrschaft der Kabale der Welt kann im Ganzen schnell beendet werden, wenn ein konzentrierter Anschub durch die UK/BRICS/Pentagon-Allianz erfolgt.

Die Satan anbetenden Kabalisten bauen nun ihre Wagenburg um den Kriegsverbrecher Benjamin Netanjahu auf, wie man bei dem Fototermin in Paris sehen konnte.

Der japanische Sklaven Ministerpräsident wurde von Israel aufgefordert, sich mit dem Sklaventreiber Netanjahu zu treffen, der Abe anweisen wird, weiterhin das japanische Finanzsystem für die Satanisten zu plündern. Wie wir bereits erwähnten, ist Netanjahu der Mann, der drohte, alle japanischen Atomkraftwerke zu vernichten, sollte das Land nicht ihre Devisenbestände aushändigen. Hierfür und aus vielen anderen Gründen muss der Druck, Netanjahu zu entfernen, weiterhin fortgesetzt werden, bis dieses Tier endlich ins Gefängnis kommt, wo er hingehört.

Dasselbe gilt für die Gangsterfamilie, die ihrem Land ihren eigenen Namen gaben, Saudi Arabien. Insh'Allah, die Nachkommen von Ibn Saud werden aus ihren Häusern gezogen und von ihrem eigenen Volk getötet werden, wenn sie nicht die Waffen gegen die Wahabiten-Satanisten erheben.

(Erinnerung: Das Saudi-Regime rangiert in der "Kabalen-Hierarchie" ganz oben, direkt auf Höhe des "Kommitees der 300. KT)

Insgesamt hat aber der Kampf, die Kabale zu stürzen, die Säuberungsphase erreicht bis auf ein paar wenige Isolierte, die noch ausharren.

Sobald dies abgeschlossen ist, kann eine große Kampagne beginnen, Armut, Umweltzerstörung zu beenden, um diese Erde in ein Paradies zu verwandeln, wie sie sein sollte.

http://hipknowsys.blogspot.de/2015/01/benjamin-fulford-january-19-2015.html




Fall des Rubels – eine grandiose Show

Russlands Übergang auf die Nationalwährung ist im Finale



Copyright: kremlin.ru
Die 5. Kolonne jubelt, ukrainische Medien brüllen vor lauter Freude. Endlich! Die russische Wirtschaft ist am Ende. Noch ein wenig und die Preise werden hoch schnellen, die Gehälter – runter, Sozialleistungen ins nirgendwo. Und das alles mit dem Hintergrund eines dramatischen Mangels im Handel an Parmesan, Muscheln und polnischen Äpfeln, verfallenen Reisen nach den Malediven und Bahamas. Endlich wird die Geduld des Volkes platzen. Und dann wird die langerwartete Revolution, das autoritäre Regime des gehassten Putins wegfegen und das vielgeschlechtliche Reich der ewigen und sehr liberalen Demokratie etablieren…
Verträumtheit ist eine der Besonderheiten der russischen Opposition (falls man sie so bezeichnen kann, und nicht als Ansammlung von allen unzufriedenen Losern, Asozialen und Illegalen). Im endlosen Fluss von Interviews, Artikeln, Aussagen geben Nemzov, Chodorkowski, Rabinovich, „Echo Moskaus“ mit grenzenloser Begeisterung das Gewünschte für das Reale aus. Wenn die Hälfte ihrer Prognosen je in Erfüllung gegangen wäre, hätten wir schon wieder mit Steinen und Stöcken gekämpft. Zum Glück ist die 5. Kolonne nicht imstande, ihre sensiblen Ideen zu materialisieren.
Aus den Wolken dieser blauen Träume zu fallen, tut natürlich weh, aber es ist notwendig. Denn man muss anerkennen, dass unsere, von allen Wassern gewaschenen Bürger kaum in Hysterie verfallen werden – allein von einem schönen Verhältnis Euro zu Rubel 1:100. Diese Währungskurse gehen sowieso nichts die Mehrheit der Bevölkerung an. Und sie werden es auch nicht schaffen, das Leben der Mehrheit wesentlich zu beeinträchtigen. Diejenigen aber, die die Wechselkurse direkt tangieren, wurden vorzeitig gewarnt, nicht in Panik zu verfallen und ruhig in einer stillen Ecke abzuwarten, weil der Sturm rapide kam und einfach nicht lange bleiben kann.
Es ist sinnlos, die Ereignisse auf dem russischen Finanzmarkt versuchen zu verstehen ohne Zusammenhang mit dem Weltbild. Der heutige Fall des Rubels ist eine Kulmination, ein Höhepunkt eines langen Währungs-Romans. Sein Anfang steckt in der Tatsache, dass der Dollar keine Golddeckung hat. Somit sind die Amerikaner darauf angewiesen, immer und überall irgendwo einen Krieg zu führen. Auch einen Finanzkrieg, um ihre Druckmaschine ganz schön fit zu halten. Diese Entwicklung ähnelt sehr einer hochqualitativen Seifenoper, wo gute Zeiten und schlechte Zeiten abwechelnd verlaufen, wo alte Darsteller gehen und neue kommen. Der Kern von all solchen Geschichten ist immer eine Konfrontation zwischen den Guten und den Bösen, die allmählich steigt und am Schluss in einem tödlichen Kampf ausrastet.
Im Laufe der letzten Jahre wächst immer mehr die Unzufriedenheit mit der autoritären Finanzpolitik der Vereinigten Staaten. Finanzleute verstehen sehr gut die Instabilität eines unipolaren Systems. Aber alle Versuche, die Entwicklungsländer an diesen Prozess heranzuziehen, sind gescheitert. Und plötzlich kommt Russland und will dieses Problem mit Asien und Lateinamerika lösen. Somit wird ein neuer Schwerpunkt als Gegengewicht zu dem anglo-europäischen geboren.
Die neue Business-Elite unterscheidet sich von den alten Herren des Bilderberger-Vereins, die sichtlich noch nicht ganz zum Leben von ihren Injektionen erweckt sind. Die Neuen haben diese Initiative Russlands bejubelt. Wer daran zweifelt – siehe die Videoaufnahmen des Treffens von Wladimir Putin mit Christine Lagarde (geschäftsführende Direktorin des Internationalen Währungsfonds – IWF). Sie wendet sich an ihn, als wäre er das Allheilmittel in letzter Instanz.
Es sieht so aus, dass bei solchen Treffen die Währungsfrage viel ausführlicher besprochen wurde, als es der Öffentlichkeit bekannt gegeben wurde. Mit dem Hintergrund von Putins Weltreisen, haben Dollar und Euro angefangen, langsam zu steigen, um am Ende seiner Tournee (Rückkehr aus Indien) einen Sprung in die Höhe zu machen. Der Schock vom Fall des Rubels und das geschickte Mitspiel aller in diesem Spiel haben Eingeweihte einige Momente absolut verschleiert, die eigentlich gar nicht mit dem Krach russischer Wirtschaft übereinstimmten:
Finanzleute haben von vornerein konstatiert: Es gibt eine offensichtliche Unstimmigkeit zwischen dem Fall des Rubels und dem Ölpreis. Es gab auch keine Firmenpleiten oder Arbeitslosigkeit. Das alles besagte, dass das Volk entweder isoliert worden ist, um sein Leid zu vermeiden oder gewarnt wurde, damit es sich keine Dummheiten zum eigenen Schaden antut.
Die Behauptung über Spekulanten, die den Rubelkurs gestürzt haben, ist auch ein Fake gewesen. Welche von denen wären imstande, den Kurs zu verdoppeln – schon gar nicht in solch riesigem Land wie Russland. Oder sind sie alle etwa Rothschilds? Außerdem wäre es kein Problem, sie alle ausfindig zu machen und sie – schon nach der Steigerung des Dollars um ein paar Punkte – an den Ohren aus der Affäre zu ziehen. Und wenn das nicht gemacht wurde, bedeutet das, dass jemand sie noch ein bisschen „spielen“ lassen will.
Die Regierung Russlands könnte ohne große Mühe den Rubelkurs aufhalten, wie es in Kasachstan und Aserbaidschan gemacht wird. Aber dafür müsste man die Saatsreserven preisgeben, was die „Berater“ aus Übersee erwartet haben. Und wir wissen doch – falls der Gegner uns zu irgendetwas zwingt, darf man das auf keinen Fall machen.
Vor dem „schwarzen Dienstag“ wurde angekündigt, dass China und Kasachstan nur mit ihren Währungen arbeiten werden. Somit hat die aktive Phase angefangen.
Man muss sagen, dass in seriösen westlichen und besonders amerikanischen Medien man kein Jubel aus gegebenen Anlass feststellen konnte. Erfahrene Kapitalisten – im Unterschied zu unserer 5. Kolonne mit Nemzov und Navalnii an der Spitze – haben irgendwie den Braten gerochen. Denn Putin konnte den Dollar auf ein ständiges Niveau halten, hat er aber nicht gemacht. Warum?
Ganz einfach – weil er (Putin) ihn (Dollar) nicht mehr braucht. Beim Übergang auf die neue Währung stellt sich die Frage: wohin mit der alten? Wenn sie nicht mehr gefragt ist, verliert sie schleunigst an Wert. Wie vermeidet man das?
Unsere Partner vergessen immer, dass Putin immerhin viele Jahre Judo macht. Deswegen weiß er, um den Gegner zu überwältigen, muss man seine eigene Kräft dafür ausnutzen. So tun, als würden uns die Sanktionen tatsächlich schaden, wodurch der Rubel fällt. Ganz nebenbei, die Infos unauffällig zerstreuen, dass jeder Schuss in der Ukraine und jeder verbilligte Barrel den Dollar und den Euro steigen lassen. Und wenn alle Beteiligten dieses Schauspiels vorbereitet und gewarnt sind, kann man den letzten Part starten.
„Rosneft“ liefert Anleihen für die riesige Summe von 625 Milliarden Rubel. Das wurde natürlich absichtlich gemacht, denn den Igor Sechin (einer der besten Freunde des Präsidenten) in einem bewussten Zusammenbruch der nationalen Währung zu verdächtigen, ist wirklich nur dumm. In der Nacht erhöht Frau Nabiullina (Chefin von der RB-Russischen Bank – T. P.) die Zinsen quasi als Reaktion auf den Rubelüberfluss. Und schon ist der Punkt erreicht! Die berüchtigten Geschäftsleute sahen darin die Unsicherheit der Regierung, schrien vor lauter Begeisterung auf und rannten, die so „wertvollen“ Dollars und Euros abzukaufen. Eine Menge Rubel flossen aus den privaten Taschen in die staatlichen. Das Volk ist ratlos, die Liberalen feiern und Treasury bekommt unglaubliche Mengen an Rubel.
Am Ende sind wir die Zeugen eines glänzenden Schauspiels geworden. Mit dem Vorsatz, die neue Währung zu übergehen, befreit sich der Staat – elegant und mit großem Gewinn – von den unnützlichen Dollars und Euros. Dabei verkauft er sie nicht für nichts, sondern für sehr guten Wert. Am anderen Tag fallen natürlich Dollar und Euro wie erwartet.
Was ist jetzt mit denjenigen, die Euro und Dollar so billig gekauft haben? Mir steht immer noch Putins Schmunzeln vor den Augen, als er gesagt hat, dass die Spekulanten festgestellt und bestraft werden. Ist da jemand, der immer noch nicht verstanden hat, dass W.W.P. (Putin) alles hält, was er verspricht? Jetzt können sie mit diesen Dollars ihre Wände tapezieren. „Das Recht auf Dummheit ist eine Garantie der freien Entwicklung einer Persönlichkeit“ (Mark Twain).
Diese Operation ist nur auf den ersten Blick so einfach. In Wirklichkeit erfordert so eine schwindelerregende Pirouette auf der Spitze der Nadel erstens eine Supertarnung. Zweitens, gewisse schauspielerische Fähigkeiten aller Beteiligten. Drittens, subtile psychologische Berechnung. Viertens, den richtigen Zeitpunkt zu wählen. Fünftens, titanische Vorarbeit. Sechstens, sorgfältige Abwägung aller Details. Nur wenn alle Faktoren stimmen, ist der Erfolg möglich.
In diesem Zusammenhang erscheint der Verzicht auf „Southstream“ in ganz anderem Licht. Für was Druck auf die EU machen, die sich so quer stellt, wenn wir sowieso nicht mehr in Euro handeln? Sie sollen in der Türkei kaufen, was sie wollen. Sie hätten rechtzeitig kapieren sollen, dass mit Putin zu streiten, einem Selbstmord gleicht.
Man muss nochmal betonen, dass der Übergang auf Nationalwährungen eine Notwendigkeit der ganzen Welt ist. Und da gibt es kein Diktat aus dem Kreml, keine persönliche Präferenzen oder berüchtigte „imperiale Ambitionen“. Es ist an der Zeit, alle subjektive Dummheiten bei Seite zu legen – die Situation dafür ist zu ernst! Wenn Putin Ihnen etwas vorschlägt, nicken Sie schnell ab. Andernfalls werden Sie morgen gezwungen, seinen Weg doch zu gehen, aber unter den viel schlechteren Bedingungen. Entweder gehen Sie ihm hinterher, oder Sie sind selber Schuld.
Nun stellen Sie sich die Position des amerikanischen Hegemons vor, nachdem Südamerika, Afrika, China, Indien, die Türkei seinem Dollar entgleist sind. Die verarmten Länder der GUS wird niemand fragen, weil sie selbst – wie an der Schnur gezogen – hinterher folgen werden. Stellen Sie sich ein Haufen nutzloser Papierdollar vor, die keiner mehr braucht. Sie müssen irgendwie entsorgt werden. Versetzen Sie sich in die Lage amerikanischer und europäischer Firmen, die für alle Ewigkeit an der Südgrenze Russlands in Aserbaidschan, Kasachstan und Kirgisien sich eingenistet haben. Plötzlich werden sie mit der Notwendigkeit konfrontiert, diese so sichere und immer gefragten Dollars und Euros gegen irgendwelche Häschen und Welschen zu tauschen. Und lange wird der arme, von niemandem mehr gefragte Dollar mit seinen grau-grünen Augen weinen, und sich jedem als Tapete anbieten. Einen solchen Albtraum hat noch nie jemand geträumt!
Es gibt eine Regel im östlichen Kampf: Man darf nie denselben Schlag zweimal anwenden. Sonst weiß dein Gegner, was ihn erwartet und wird dafür bereit sein. Und dich erwartet eine schmähliche Niederlage. Die UdSSR wurde unter anderem durch den Ölpreisverfall zerstört. Aber erwarte nicht, dass dasselbe wieder passiert. Das, was mit Jelzin und Gorbatschow funktioniert hat, wird mit Putin nicht funktionieren – allein schon deswegen, weil er das weiß.
Solche Spiele sind natürlich extrem gefährlich. Aber W.W. Putin hat öfters gesagt, dass die Ratings für ihn nicht interessant sind. Und sonst werde ich nicht das Gefühl los, dass das erst der Anfang eines großen Mysteriums auf dem Weg der Welterneuerung ist. Wie werden wir dabei sein? Als Führer? Teilnehmer? Zuschauer? Opfer? Wahrscheinlich hängt das von uns ab.
Autorin: Julia Bragnikowa
Übersetzung: Tatjana Paustenbach

USA & NATO blamiert. Die Ukraine verkauft munter ihre "Gespendeten" Waffen nach Afrika

Posted: 22 Dec 2014 02:08 PM PST

UPDATE: MitLinks und Bildern. Solche Verbündete wünscht man sich. Die USA haben sich und und Europäern mit der Ukraine-Tragödie ein schönes Ei ins Nest gelegt. Da spendiert die EU Waffen für Kiew bzw. die Ukrainische Armee, und zack! sind nach in Syrien und Afrika verscherbelt. Einerseits ist es ja gut, daß die Waffen nicht gegen ukrainische Dörfer und Bürger eingesetzt werden, andererseits werden sie in Afrika und Syrien auch nicht gerade zu Friedenszwecken dienen. Wie und warum das geschieht ist kaum zu glauben.
 
Die Waffen, die von den USA an die (West)Ukraine geliefert und natürlich von der EU (also von uns Steuerzahlern) bezahlt werden, und auch die Waffenspenden der EU selbst an die Ukraine werden im großen Stil von der an die Macht geputschten Kiewer-Regierung  weiter an „demokratische-Regierungen“ in Afrika sowie nach Syrien verkauft. In Syrien werden die Waffen an die Kräfte verkauft, die die USA und ihre westlichen Verbündeten bekämpfen. Das wird sicher große Freude im Weißen Haus bescheren.
 
Initiator der Waffenverkäufe Waffenlieferungen ist der Liebling der USA, Jazenjuk. Er fädelt die Geschäfte ein. Im ukrainischen Internet sind Schriftstücke aufgetaucht, die die Waffenlieferungen belegen. Mittlerweile haben wir den  Link:https://vk.com/antimaydan?w=wall-41232698_955864
Die ATO (Anti-Terror-Operation) dient anscheinend hauptsächlich dem Zweck, daß sich die Oligarchen weiter bereichern - und die Soldaten der ukrainischen Armee haben die Ehre, dabei als Kanonenfutter zu dienen. An der Ostukraine - bzw. an einer vereinten Ukraine - haben weder die Putschisten noch die Oligarchen wirklich Interesse.
 
Da ja die Ukraine schon seit 20 Jahren von den Oligarchen geplündert wurde, ist jetzt für die neuen „Machthaber“ von Gnaden der USA nicht mehr viel übrig. Also macht man die geforderten Waffenlieferungen, die der Westen großzügig „spendet“  zu Bargeld. Es dürfte damit auch klar sein, wofür die Milliarden Kredite von EU und IWF verwendet wurden, und wohin sie verschwunden sind.
Das Poroschenko bereits schon im Frühsommer Waffen an die ostukrainische Bürgerwehr verkauft hat, ist ja in der Ukraine schon länger bekannt. Hierzu hatte sich ja schon Besler geäussert.
Weiter ist bekannt geworden, daß der ukrainische Innenminister  Awakow die Staatsbürgerschaft von Panama besitzt. (Ebenfalls durch entsprechende Dokumente im ukrainischen Internet belegt.)
Außerdem ist Awakow Eigentümer eines riesigen Grundstücks mit eigenem Strand auf Mallorca. Sein Nachbar ist übrigens Jazenjuk.
 
So, wie die Informationslage aussieht, sitzt die Kiewer US-Marionettenregierung bereits auf gepackten Koffern. Ihre Familienangehörigen sollen sich schon außerhalb der Ukraine befinden.
Und das Ganze ist mit Unmengen an Blut, Leid und Not und Terror erkauft worden. Diese ganze Bande USA, EU und die von ihnen bezahlten Putschisten führen einen ganzen Kontitnent bis an die Schwelle eines Dritten Weltkrieges mit Millionen von Toten - und vielleicht noch direkt hinein. Dabei haben sie in ihrer Blödheit nicht einmal damit gerechnet, daß ihre Schreckenszöglinge in Kiew sie ihrerseits kaltblütig übers Ohr hauen. Wenn ein Schurke den anderen reinlegt ...
 
Wenn sich diese Großkopfeten selbst mit Friedensmedaillen schmücken, sollte man immer besonders wachsam sein. Obama hat feierlich den Friedensnobelpreis entgegengenommen und führt einen Krieg nach dem anderen und tötet Abertausende Menschen, und die EU hat sich selbst als Friedensprojekt gefeiert und führt in blinder Unterwürfigkeit gegenüber den USA Europa in den Dritten Weltkrieg.
Ein Foto eines der auf den gesperrten Flughäfen gelandeten NATO-Transportflugzeugs:
 
http://cs623827.vk.me/v623827316/f566/QXRqD0kuLuk.jpg
Quelle: http://cs623827.vk.me/v623827316/f566/QXRqD0kuLuk.jpg
Originaltext hierzu:
Запрет на полеты – продлили. Аэропорт Харькова всё ещё закрыт
НАТОВские самолёты ещё не всё привезли. Государственная авиационная служба Украины продлила введенный с 00:00 13 декабря запрет на полеты в аэропорты Харькова, Днепропетровска и Запорожья до утра вторника, 16 декабря
Об этом сообщил глава ведомства Денис Антонюк.
Added 15 December 2014
Die Stimmung in der Ukraine kippt gewaltig. Wie wir bereits berichteten werden die Regierung und der Westen, namentlich die USA immer verhaßter. Hier ein paar Bildbeispiele, was man so in der Ukraine in den Internetforen findet:
 
Oder Poroschenko in die Mülltonne:
 
Weitere Nachrichten aus der Ukraine:
Ostukraine: Massiver Beschuss auf Wohngebiete der Stadt Gorlowki. Tote hat es keine gegeben, nur wieder mehr zerschossene Wohnblocks und noch mehr Obdachlose.
Telmanowa und Lugansk wurden ebenfalls wieder mit Artellerie beschossen.

Westukraine: Hier geht man wieder zur Zwangsrekrutierung über, da nach Erhalt des Rekrutierungsbescheides die Männer "auswandern".

In der gesamten Westukraine werden massiv und konzentriert Verteidungseinheiten bestehend aus Swoboda und dem rechten Sektor zusammengezogen um Demonstrationen sofort und mit allen Mitteln nieder zu schlagen. Friedensnobelpreisträger und lupenreiner Demokrat Obama liefert Panzerfahrzeuge für die Niederschlagung der Proteste.
Ca. 40 km nordwestl. von Donetzk haben die Ukrainer die Staumauer des Karlower Stausees gesprengt. Der Stausee versorgt Donetzk mit Wasser.

In der Nähe von Lugansk werden ukrainische Truppen zusammengezogen. Es sollen so zw. 10.000 und 15.000 Soldaten sein. Auch sind dort so um die 40 neue, von der NATO gelieferte Panzer aufgefahren.
Die Herrschaften von rechten Sektor glauben, sich nach Gutdünken benehmen zu können. Auf der Straße von Borispol nach Kiew blockierte ein ganzer Pulk des Battaillons "Aidar" mit fahnengeschmückten Autos und teilweise mit Militärfahrzeugen die gesamte Straße, alle Spuren. Sie fuchtelten mit Waffen herum und verprügelten Fahrer, die sich beschwerten. Einige ihrer Opfer erstatteten Anzeige bei der Polizei. Eines der Autos nahm mit einer Armaturenbrett-Kamera eine Szene auf. Die beifahrende Frau in diesem Auto bekam einen Nervenzusammenbruch und schrie, als der FAhrer neben ihr bedroht wurde.
 


Quelle QuerdenkenTV 

Bündniswechsel jetzt! Aus der Geschichte lernen und kein Krieg mit Rußland.

Posted: 22 Dec 2014 08:03 AM PST

Dipl.-Philosoph Peter Feist im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt beim Quer-Denken.TV-Kongreß. Unbemerkt und von den Mainstreammedien sorgsam verschwiegen wurde jüngst in den USA ein Gesetz auf den Weg gebracht, das Deutschland gebietet, eng mit den USA in Sachen europäischer und globaler Sicherheit zusammen zu arbeiten. Ein weiterer Schritt in die Richtung, Deutschland für die USA in einen Krieg gegen Rußland zu treiben - und ein klarer Beweis, daß die BRD besetzt und in keiner Weise souverän ist.
 

Der Hebel dabei ist die vom Westen und seinen Hilfskräften destabilisierte Ukraine. Und wir haben gefälligst mitzuhelfen, einen Krieg anzuzetteln und in diesem Krieg unsere Männer und Frauen für die USA abmetzeln zu lassen - und Russen zu töten, die uns nichts getan haben. Und alles für Interessen der USA und der sie steuernden Finanzmächte.

Der Gesetzentwurf sieht vor, die Basen der Raketenabwehr an Rußlands Grenzen beschleunigt zu errichten. Mehr Geld soll für die Aufrüstung Polens und der baltischen Staaten fließen. Milliarden von Dollar seien für Nichtregierungsorganisationen (NGO) in Rußland vorgesehen, um Rußland auf die gleiche Art und Weise wie die Ukraine zu destabilisieren. Ziel ist ferner, Streitkräfte und Geheimdienste in der Ukraine massiv auszubauen. Die Ukraine, Georgien und Moldawien sollen NATO-Mitglieder werden.

„Kooperation” mit Deutschland bedeutet dem Artikel zufolge, daß Deutschlands Politik gegen Rußland den US-amerikanischen Vorgaben folgen soll. So bringt man ein unverändert besetztes Land in Stellung.

Dabei zeigt die deutsch-russische Geschichte, daß es immer dann beiden Ländern besonders gut ging, wenn das deutsch-russische Verhältnis bestens war:
Schon beim Alten Fritz war es der Zar Peter, der Preußen in dessen Krieg gegen Österreich unterstützte und so vor dem Untergang bewahrte.
Mit der Konvention von Tauroggen 1812 zwischen Preußen und Rußland wurde so der gemeinsame Grundstein gelegt, die französische Fremdherrschaft und dem napoleonischen Imperialismus ein Ende zu bereiten.
Die Reichsgründung Bismarcks 1871 wäre ohne die Neutralität und das Wohlwollen Rußlands undenkbar gewesen.
Der Vertrag von Rapallo 1922 legte für die beiden Verlierer des ersten Weltkrieges und angesichts der Entrechtungspolitik des Westens durch das Versailler Diktat den Grundstein guter Zusammenarbeit.
Und nach der größten Katastrophe in der Geschichte beider Völker, dem Rußlandfeldzug mit Millionen von Opfern betonte Stalin: „Die Hitler kommen und gehen, das deutsche Volk, das Deutsche Reich bleibt bestehen.“
1952 wurde seitens des „Kanzlers der Alliierten“ (SPD-Chef Schumacher über BRD-Kanzler Adenauer) bei den Stalinnoten die Chance vertan, die deutsche Spaltung schon drei Jahre nach Gründung von BRD und DDR zu überwinden und damit eine fruchtbare Zusammenarbeit mit den Russen zu legen.
Dasselbe passierte 1955 bei Chruschtschows Initiative zur deutschen Einheit zur Vermeidung des imperialistischen NATO-Bündnisses durch denselben separatistischen „Kanzler der Alliierten“.
1989 und die Auflösung der Blockspaltung in Deutschland war nur gegen den massiven Widerstand Englands (Margaret Thatcher) und Frankreichs (Francois Mitterand) und durch die russische Initiative Gorbatschows und der Russen möglich.


Heute ist Rußland innen-, sicherheits- und außenpolitisch der geborene und perspektivenreichste Partner für Deutschland und eine echte, inzwischen auch innenpolitische Alternative zum zunehmenden Verfall westlicher Gesellschaft …

… und ist von daher dem US-Imperialismus und seinen willigen Vasallen in Berlin ein Dorn im Auge: „Und im Kampf für Menschenrechte () ist es manchmal erforderlich, auch zu den Waffen zu greifen. () Deshalb gehört letztlich als letztes Mittel auch dazu, den Einsatz militärischer Mittel nicht von vornherein zu verwerfen.“ So betreibt der BRD-Bundespräsidentendarsteller Gauck mit wohlgesetzten Worten Kriegshetze, um die BRD reif für einen Krieg gegen Rußland zu reden…

… und der Text zu dieser Kriegshetze stammt von einem amerikanischen Tinktank, dem „German Marshall Fund of the United States“, der mit seinem Strategiepapier „Neue Macht. Neue Verantwortung“ offenkundig das vordenkt und vorschreibt, was dann US-hörige BRD-Politik wird.

Die Menschen hierzulande selbst wollen mit überwältigender Mehrheit weder wegen des von Putin umgesetzten und völlig legitimen Selbstbestimmungsrechts der Russen auf der Krim und der Menschen in der Ostukraine einen Krieg noch etwas anderes als Freundschaft mit Rußland. Für die Deutschen wäre also die Bündnispartnerschaft mit Rußland der Weg aus Krise und Nationalneurose.

Publikation:
Wladimir Putin, Reden an die Deutschen, Was der russische Präsident wirklich sagte. Originaltexte von 2001 – 2014. Herausgegeben von Jürgen Elsässer und Yasmine Pazio
Inhalt:
Der Band enthält folgende Originalreden und Interviews von Wladimir Putin:
«Rußland hatte gegenüber Deutschland immer besondere Gefühle»
Rede im Deutschen Bundestag am 25. September 2001
«Der Geist von Rapallo»
Grußworte auf dem Petersburger Forum am 8. April 2002 in Weimar
«Für eine politische Lösung des Irak-Konfliktes»
Grußworte auf dem Petersburger Forum am 10. April 2003 in St. Petersburg
«Mit Demokratie hat dies nichts gemein»
Rede auf der Sicherheitskonferenz in München am 10. Februar 2007
«Gute Beziehungen zu Frau Merkel»
Pressekonferenz während des G8-Gipfels in Heiligendamm am 6. Juni 2007
«Von unseren amerikanischen Freunden provoziert»
Nach dem Georgien-Krieg: ARD-Interview am 29. August 2008
«Wir dürfen keinerlei Fakten verschweigen»
Rede zum Gedenken an den Beginn des Zweiten Weltkrieges in Polen am 1. September 2009
«Es darf kein Chaos zugelassen werden!»
ARD-Interview am 8. April 2013
«Die Identitäten der Völker erhalten»
Rede auf dem Valdai-Forum am 19. September 2013
«Das wäre eine humanitäre Mission»
Nach dem Umsturz in Kiew: Rede am 4. März 2014
«Das Volk ist die Quelle einer jeden Macht»
Rede nach dem Referendum auf der Krim am 18. März 2014
«Den Menschen helfen, ihre Rechte zu verteidigen»
Zur Lage in der Ostukraine. Fernsehdiskussion am 17. April 2014
«300.000 Jobs wurden in Deutschland durch die Zusammenarbeit mit uns geschaffen»
Zur Zukunft der Energiekooperation: Internationale Pressekonferenz am 24. Mai 2014

Bezugsquelle:
https://shop.compact-online.de/shop/compact-edition-wladimir-putin/


Publikation: 
COMPACT Spezial Nr. 4 – Krieg gegen Rußland
Inhalt:
Feindbild Rußland
Geostrategie: Krieg um das Herzland
von Martin Müller-Mertens
Atomkriegspläne: «Alle Häfen und Städte ausradieren»
von Karel Meissner
Medien: Krieg der Worte
von Martin Müller-Mertens
Geschichte: «Die Amerikaner wollten uns vernichten»
Interview mit Valentin Falin
Vom Ende des europäischen Friedens
von Willy Wimmer
Der Krieg der Werte
von Ulrich Schacht

Bezugsquelle:
https://www.compact-online.de/compact-spezial-nr-4-krieg-gegen-russland/


Website:
www.compact-online.de

Unbekanntes Objekt im Sternbild Stier entdeckt

Posted: 22 Dec 2014 07:56 AM PST


Unbekanntes Objekt am Nachthimmel entdeckt

Vor etwa drei Wochen hat ein britischer Amateurastronom im Sternbild Stier ein sehr lichtschwaches Objekt (Pfeil) neben dem Roten Riesenstern Aldebaran entdeckt. Was zunächst wie eine Lichtreflexion aussah, könnte nach eingehender Prüfung tatsächlich ein bisher unbekannter Nebel sein. Maurice Gavin wurde auf den knapp 22 Bogensekunden großen, matten Fleck bei der Durchsicht von Archivbildern des Palomar Observatory Sky Survey (POSS) aufmerksam. Nachdem das Objekt an exakt derselben Stelle und mit derselben Helligkeit auch auf anderen astronomischen Aufnahmen zu erkennen ist, dürfte ein Bildfehler auszuschließen sein.

Um was es sich dabei handelt, ist noch unklar, in einschlägigen Foren wird bereits heftig spekuliert. Viele, darunter auch Gavin selbst, halten den Kreis mit zentralem Stern für einen Planetarischen Nebel. Andere glauben, es könnte sich um ein Objekt außerhalb unserer Milchstraße handeln. Klarheit über die tatsächliche Natur des Objekts werden künftige Spektralmessungen bringen. Dass der Lichtfleck bisher verborgen geblieben war, ist kein Wunder: Große Observatorien meiden die Umgebung heller Sterne wie etwa Aldebaran, da ihre Lichtintensität den Detektoren der empfindlichen Instrumente nicht gut tut.

Quelle: http://derstandard.at/2000009472489/Unbekanntes-Objekt-im-Sternbild-Stier-entdeckt?_slide=1

http://skylightsblog.blogspot.co.at/2014/12/an-new-deep-sky-object-outshined-by.html

Wie der Vatikan die Weltherrschaft an sich reißt und die Menschheit versklavt

Posted: 22 Dec 2014 07:53 AM PST

Daniel Prinz

Es wäre sehr naiv, zu glauben, die römisch-katholische Kirche hätte ihre über die letzten 2000 Jahre aufgebaute Macht einfach abgegeben. Der Prozess der »Trennung von Staat und Kirche« seit Beginn des 20. Jahrhunderts war nichts weiter als eine Neuordnung der bereits bestehenden alten Machtverhältnisse.
 
Ein bühnenreifer und durchaus raffinierter Schachzug seitens des Vatikans, der insbesondere die letzten Jahre mit seinen Pädophilieskandalen immer wieder auf dem »Opferaltar« der Mainstreammedien präsent war. Dabei sei nur am Rande erwähnt, dass der Vatikanstaat das niedrigste Schutzalter für Minderjährige in ganz Europa hat und der Kleinstaat Sex mit Kindern ab zwölf Jahren erlaubt. Ja, das ist in der Tat ungeheuerlich.
 
Was den wenigsten aber überhaupt auch nur im Ansatz bekannt sein dürfte, ist erstens, dass sich der Vatikan mit seiner katholischen Kirche schon seit jeher die Weltherrschaft und Kontrolle über fast alle Menschen aneignete sowie diese aktuell immer weiter ausbaut bzw. festigt, und zweitens, wie und wodurch die Erlangung dieser global umspannenden Sklaverei überhaupt möglich wurde.
 
Das teuflische Konzept der drei Kronen der Gewalt
 
Über die letzten 1000 Jahre hinweg hat der Vatikan einerseits durch unzählige Eroberungskriege viele Länder dieser Erde gewalttätig unterjocht und andererseits parallel ein bestimmtes »rechtliches Konstrukt« aufgebaut, um die Menschen dieser Welt zu ewigen Sklaven zu machen. Was den rechtlich-formalen Aspekt anbelangt, so sind hier bestimmte Verordnungen, so genannte päpstliche Bullen, von besonderer Wichtigkeit.
Schon im Jahre 1302 erließ Papst Bonifatius VIII. die Bulle Unam Sanctam, in welcher er verordnete, dass alle Lebewesen dieses Planeten dem Papst unterworfen sind. Der Papst hat sich zum Herrscher der Welt erkoren und beanspruchte dadurch die Kontrolle über die gesamte Erde.
 
In den nachfolgenden Jahrhunderten folgten drei weitere päpstliche Bullen (Kronen), welche den Herrschaftsanspruch näher definierten und insgesamt festigten. Sie bewirken, dass bei der Geburt jedes Menschen drei Treuhandgesellschaften (engl.: Trusts) gegründet werden:
  • Im Jahre 1455 verfügte Papst Nikolaus V. durch die päpstliche Bulle Romanus Pontifex,dass das neugeborene Kind von allem Recht auf Eigentum getrennt wird. Das bedeutet nicht weniger, als dass man uns direkt nach der Geburt unser Recht auf Eigentum abspricht. Um es noch konkreter zu formulieren: Unser Haus oder unser Grundstück gehören uns nicht. Wem dann? Dem Vatikan natürlich! Wir haben lediglich ein Nutzungsrecht und nicht mehr. Für diese Nutzung zahlen wir deshalb auch eine laufende Gebühr, z.B. in Form von Grundsteuern oder Kfz-Steuern. Wenn wir diese nicht zahlen, was passiert dann? Richtig, wir werden gepfändet und man nimmt uns unser Auto, unser Haus usw. wieder weg − unabhängig davon, ob wir diese bereits abbezahlt haben oder nicht. Doch der »Spaß« endet hier noch lange nicht...
  • Im Jahre 1481 erließ Papst Sixtus IV. durch die Bulle Aeterni Regis (in etwa »Ewige Herrschaft« oder »Ewiger Besitz des Herrschers«), dass das Kind der Rechte auf seinen Körper beraubt wird. Mit dieser Bulle hat man uns von Geburt an zu ewiger Knechtschaft verdammt. Wir haben nicht einmal mehr Anspruch auf unseren eigenen Körper. Wie das heute in der Praxis aussieht, erkennt man u.a. an der Wehrpflicht, die auch in Deutschland jederzeit wieder verordnet werden kann, oder auch an vom Staat verordneten ärztlichen Zwangsmaßnahmen, wenn dieser meint, man sei »psychisch krank«. Auch die medizinische Zwangsbehandlung von schwer kranken Kindern gegen den Willen der Eltern spielt in diesem Zusammenhang eine Rolle. Des Weiteren müssen wir sogar auf unsere eigene Arbeitskraft Einkommenssteuern zahlen.
  • Die dritte Krone wurde in Form der päpstlichen Einberufungsbulle von Papst Paul III. im Jahre 1537 besiegelt, in welcher die römisch-katholische Kirche Anspruch auf die Seele des Kindes erhebt. Dies ist in der Tat sehr teuflisch.
 
Der Vatikan – die größte Machtinstitution auf Erden
 
Diese päpstlichen Bullen bzw. die verankerten Ansprüche aus diesen wurden über die Jahrhunderte hinweg in den staatlichen Gesetzen der meisten Länder dieser Welt umgesetzt. Viele, wenn nicht die meisten der heute geltenden und angewandten Gesetze stammen nicht umsonst aus dem altenrömischen Rechtssystem. Der Großteil der Steuern, die wir zahlen, wandert über Umwege in Wirklichkeit heimlich in die Taschen des Vatikans (und seiner Unterorden), welcher meinen Nachforschungen zufolge nicht nur der größte Immobilien- und Großgrundbesitzer, sondern auch das größte Wirtschaftsunternehmen dieser Welt ist.
 
Ach, Sie wussten das nicht? Ich darf Sie beruhigen, Sie sind hier keineswegs alleine. So gehören dem Vatikan nicht nur mindestens ein Drittel aller Häuser in Rom, er besitzt auch viele andere Städte und Stadtteile in Italien. Die Immobilien in Rom befinden sich dabei zumeist in den allerbesten Lagen. Praktisch alles vom Campo de‘ Fiori bis zum Tiber und vorbei an der Piazza Navona und der umliegenden Gegend ist in seinem Besitz, also rund die Hälfte des historischen Zentrums mit insgesamt über 2500 »Palästen«.
 
Da diese Immobilien als »ausländisches Territorium« gelten, tauchen sie auch nirgends im Katasteramt auf. Sogar ganze Landstriche kann die katholische Kirche laut dem Sozialwissenschaftler Carsten Frerk ihr Eigen nennen, u.a. 20 Prozent aller Felder in Spanien, Portugal und Argentinien. So zählen zu ihren Besitztümern u.a. auch 1,1 Mio. Hektar Ackerland in den USA und zirka 100 000 Hektar in England. Die katholische Kirche ist laut den Recherchen von Frerk mit 8,25 Milliarden Quadratmetern auch größter privater Grundbesitzer in Deutschland.
 
Zu den weiteren Besitztümern zählen laut dem Journalisten Nino Lo Bello nicht nur die eigenen Banken, sondern zahlreiche Beteiligungen weltweit an zusätzlichen Banken und Unternehmen wiez.B. Alitalia und Fiat sowie Teilhaberschaften an Firmen in den unterschiedlichsten Branchen, darunter Chemie, Stahl, Nahrungsmittel und Munition, nur um einige wenige hier aufzuzählen.
 
Ja, mit gepredigter Nächstenliebe und Barmherzigkeit hat das alles natürlich nichts zu tun, welches viele Gläubige sich am liebsten nicht eingestehen wollen. Dies ist insofern nicht verwunderlich, als dass sich dann über eine Milliarde Menschen eingestehen müssten, dass sie von klein auf einem Götzen- und Personenkult erlegen sind, welcher zwar Licht und Liebe predigt, die Taten dieser Machtorganisation jedoch in keinster Weise etwas mit den Lehren Jesu gemeinsam haben.
 
Die bis zum »Himmel« aufgetürmten Leichen, die die römisch (-babylonische) Kirche in größtem Eifer die letzten Jahrtausende produziert hat sowie auch die eingangs kurz erwähnten Kindersexskandale lassen schon erahnen, wie endlos tief der dunkle Sumpf dieser Machtorganisation tatsächlich sein muss, und dass das, was ich hier anspreche, nur die Spitze des Eisbergs zu sein scheint.
 
In meinem Buch Wenn das die Deutschen wüssten... dann hätten wir morgen eine (R)evolution!reiße ich sprichwörtlich des Kaisers Kleider vom Leib und zeige auf, wie teuflisch diese kirchliche Institution tatsächlich ist. Doch sollte man sich nicht der Illusion hingeben, dass die anderen mosaischen Religionen oder z.B. der Hinduismus auch nur einen Deut besser wären. Sie alle sindWerkzeuge – nur unterschiedlich ausgestaltet –, um die Menschheit auf diesem Planeten seit jeher in »spirituelle Ketten« zu legen und sie zu kontrollieren. Erschreckend ist vor allem − wenn man die Puzzleteile zusammengefügt vor sich liegen sieht − das vollständige Maß unserer ausgeklügelten Versklavung und die Erkenntnis, dass auch die City of London, die BIZ, der IWF, die USA und ganz besonders die heutige »Firma BRD« in die gigantische Verschwörung involviert sind. Genauer gesagt, geht es ohne diese gar nicht, denn was nur die wenigsten wissen: Die »Neue Weltordnung«, die von diesen Hintergrundmächten angestrebt wird − also eine Weltregierung unter zentraler Kontrolle und ohne Bargeld −, wird nach dem internationalen Handelsrecht (UCC) durchgeführt. 
 
Das bedeutet, dass so genannte »Menschen-« sowie Boden- und Freiheitsrechte nach und nach abgeschafft und Männer und Frauen in rechtlose »Sachen« umgewandelt werden, um sie als Waren und Dienstleistungen weltweit nicht nur vermarkten, sondern vor allem auch auf Schritt und Tritt überwachen und geistig manipulieren zu können. Neu und schockierend für die meisten Leute dürfte dabei sein, welch perfide Funktion ihre Geburtsurkunde bei dem ganzen »Spiel« hat. Den Grundstein für einen weltweit einheitlichen Fahrplan hat man hierfür bereits mit den beiden Weltkriegen des letzten Jahrhunderts gelegt...
 
Und der Vatikan hat bei alledem eine Schlüsselstellung inne: Studiert man die Geschichte der letzten 2000 Jahre, so muss man dies in Verbindung mit dem Kirchenrecht tun, um verstehen zu können, wieso die letzten Kriege überhaupt geführt wurden. Das Kirchenrecht und die päpstlichen Bullen sind engstens miteinander verknüpft. In allen Ländern, die in Kriegen unterlegen waren,wurden danach die Handelsrechte geändert und eine von der amerikanischen Notenbank Fed gesteuerte Zentralbankfiliale installiert. Und nicht nur das: Jedes Land, das Geld vom IWF annimmt, muss von einer goldgedeckten Währung abrücken. Nichts wird hier dem Zufall überlassen, es folgt alles einem lange zurückliegenden und sehr teuflisch-detailliert ausgeklügelten Plan.
 
Doch noch ist es nicht zu spät. Auch wenn es eins vor zwölf ist, so gibt es noch Mittel und Wege bzw. zukunftsweisende Lösungen, um uns aus diesem großen Schlamassel unserer Menschheitsgeschichte wieder zu befreien. Vor allem Deutschland kommt dabei eine besonders wichtige Rolle in der Weltengemeinschaft zu. Ja, jeder einzelne von uns kann sich befreien! Es gibt in der Tat noch Hoffnung für eine wahre (R)evolution...
 
Doch haben Sie auch den Mut dazu?
 

 

Praxis UmERiA zu Gast bei Anita Grogg...
Ein Event der "besonderen Art"...
Nach dem Interview, werden die "Energien" gebündelt zum Übertragen der Heilenergien.
Ein Datum was man sich vormerken sollte!!!
Besondere Infos, zur aktuellen Lage von Mutter Erde in Bezug auf Bovisenergien/Messungen im Einklang zum universellen Resonanzgesetz der Liebe.
"Yeshua-Channeling" LIVE durch Ulrike Heidler/Giovanni der Gral!
Je mehr Teilnehmer, desto grösser die Resonanz und Hilfe für Mutter "Gaia"., nur dem Link folgen und anschauen auf:
http://www.schweiz5.ch/v2/?page_id=52

Teilt diese Veranstaltung bitte und ladet eure Freunde ein es sich anzuschauen.
Ihr werden dort alte Blockaden auflösen und von negativen Energien befreit werden.
Wenn ihr dann selbst in eure Schöpferkraft kommen wollt, habt ihr die Gelegenheit diese "Reinigungsart" selbst zu erlernen am 18ten April in Luzern

 

 

 

 

 

 

Wichtige News

Liebe Freunde,
Viel Anfragen betreffs Anstieg unserer Messungen der Boviswerte

von unserem Heimatplaneten, was Toröffnungen  bedeuten usw.

haben mich/uns heute erreicht,
sowie auch unzufriedene Leser unserer Webseite, die bemerkten dass

wir am arbeiten waren mit unseren Eintragungen,

und etwas ungehalten u. ungeduldig wurden...!!

Hier ein Foto der Nasa


Dazu jetzt folgende Erklärungen:
Wie die Nasa heute berichtet hat, sind sogenannte  "Löcher" im Erdmagnetfeld die sich öffnen.
Dieses Phänomen ist selbstverständlich für die Wissenschaft nicht erklärbar, aber wir wissen dies schon seit Jahren!!! Es handelt sich um die "PORTALE", die es zulassen, dass diese Energie des Universums ungebremst zu uns gelangen kann, und dies war dann gestern der Fall, und wird es in den nächsten Tagen und Wochen auch sein, dass die Schwingung enorm ansteigen wird.
Diese Dinge sind so vorgesehen um den Menschen hier auf diesem Planeten endlich durch diese "Göttlichen Energieschwingungen" ihre Bewusstseinsänderung zu ermöglichen.
Auch sagt die Nasa jetzt endlich voraus(es bleibt ihnen nichts anderes mehr übrig weil die Zeit knapp wird), dass wir in den nächsten Wochen mit einer längeren Verfinsterung der Sonne zu rechnen hätten.
Wer unsere Berichterstattung und News auf unseren Webseiten regelmässig und seit Jahren liest, weiss, dass wir dies immer wieder hervorheben um die Menschen die Möglichkeit zu geben sich darauf vorzubereiten.
Wie sagt Yeshua immer so liebevoll:"Seid immer bereit, und schlaft nicht ein, denn genau dies wollen die restlichen Kabalen hier, dass wir einschlummern, dann haben sie einfacheres Spiel mit unsAber diese Geschenisse wurden ja alle vorhergesagt durch viel unterschiedliche "Empfänger" dieser wertvollen Nachrichten, die sich in unserer Zeit jetzt vor unseren Augen buchgstäblich erfüllen.

Tut die Augen auf und seht!

In Liebe grüsst euch

Ulrike und Markus und Gio

euer Messteam

 

 

 


X1.6-Flare auf der Sonne – Risiko weitere starker Eruptionen weiterhin hoch

Posted: 22 Oct 2014 01:25 PM PDT

M-Klasse Eruption: M1.37
Region: Neue Region
Datum: 22.10.2014
Zeit: 17:57 Uhr MESZ

Kurz nach der 2. X-Klasse Eruption meldet sich auch schon die nächste aktive Region am östlichen Horizont der Sonne mit einer M-Klasse Eruption der Stärke M1.37. Sie erzeugte einen schönen KMA (koronalen Massenauswurf) der auf den Bildern zu sehen ist.

# Blog - http://sonnen-sturm.info/
# Google+ - http://gplus.to/sonnensturm
# Twitter - https://twitter.com/Sonnen_Sturm
# Youtube - http://www.youtube.com/user/SonnenSturmInfo
 

Magnetfeld-Umkehr: Tatsächlich ein Polsprung

Posted: 22 Oct 2014 08:11 AM PDT

Andreas von Rétyi

Dass sich das Magnetfeld der Erde in größeren Zeitabständen immer wieder umpolt, ist nichts Neues. Allerdings haben sich Wissenschaftler offenbar bislang darin getäuscht, wie schnell ein solches Ereignis ablaufen kann. Jetzt gibt es hierzu Erkenntnisse, die Experten in Staunen versetzen.
 
 
Im Laufe der Erdgeschichte hätte eine Kompassnadel sehr oft »verrückt gespielt«. Aus bis heute unbekannten Gründen wechselt unser Planet seine magnetischen Pole, und irgendwann demnächst scheint es wieder so weit zu sein. Dann wird der heute nahe dem geographischen Nordpol liegende magnetische Südpol (arktischer Magnetpol) auf die andere Hemisphäre rutschen, wobei das Erdfeld zeitweilig nur noch sehr schwach wirken kann. 
 
Durchschnittlich alle 250.000 Jahre kommt es zu einem solchen Tausch. Allerdings variieren die Zeiträume in Wirklichkeit stark von diesem Mittelwert, außerdem treten wiederholt Anomalien auf. Geologische Untersuchungen zeigen beispielsweise, dass der nördliche Magnetpol vor etwa 41.000 Jahren innerhalb von nur 200 Jahren einen »Ausflug« zum Südpol unternahm, dort beinahe ein halbes Jahrtausend verharrte, um daraufhin wieder zur ursprünglichen Lage zurückzufinden.
 
Dieses Intermezzo ist auch als geomagnetische Exkursion bekannt. Und wieder weiß niemand, warum dies damals geschah. Die letzte tatsächliche Feldumkehr liegt jedoch schon annähernd 800.000 Jahre zurück. Sie wird nach den Entdeckern Bernhard Brunhes und Motonori Matuyama entsprechend auch als Brunhes-Matuyama-Umkehr oder auch Matuyama-Brunhes-Umkehr (M-B-Umkehr) benannt.
 
Weiterlesen hier.

NASA-Video lässt UFO-Fans staunen

Posted: 22 Oct 2014 08:11 AM PDT

Eine vermeintliche UFO-Sichtung sorgt im Netz für Furore. Bei einem Außeneinsatz der ISS-Astronauten ist im Hintergrund deutlich ein Objekt zu sehen. Die NASA hält sich bedeckt.
Ein Außeneinsatz der Astronauten auf der Internationalen Raumstation ISS wird zur Sensation. Auf dem Video der Mission ist ab Minute 1:48 für einige Sekunden deutlich ein Objekt im Hintergrund zu erkennen. Das längliche Gebilde löst bei UFO-Gläubigen Spekulationen aus.
Das Video stammt vom 7. Oktober. Zu erkennen sind der deutsche Astronaut Alexander Gerst und sein US-Kollege Reid Wiseman bei der Reparatur des ISS-Kühlsystems. Für beide war es der erste Ausstieg in den Weltraum. Der Einsatz dauerte etwa sechs Stunden. Das unbekannte Objekt im Hintergrund gibt Rätsel auf. Was könnte es sein? Darüber wird im Internet heftig diskutiert. Die US-Weltraumbehörde NASA hält sich noch bedeckt.

Quelle und Video
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Wissenschaft/d/5590666/nasa-video-laesst-ufo-fans-staunen.html